Sie sind hier: Region >

Feuerwehr Goslar: Einsätze im Minutentakt



Goslar

Feuerwehr Goslar: Einsätze im Minutentakt


Gleich zwei Einsätze hintereinander musste die Feuerwehr Goslar abarbeiten. Symbolfoto: Alec Pein
Gleich zwei Einsätze hintereinander musste die Feuerwehr Goslar abarbeiten. Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Goslar. Wie die Feuerwehr mitteilte, mussten die Einsatzkräfte zu gleich zwei Einsätzen innerhalb weniger Minuten ausrücken. Zuerst löste am Mittwoch die Brandmeldeanlage eines Goslarer Hotels aus. Wenige Augenblicke später ereilte die Goslarer Feuerwehr eine weitere Einsatzstelle. Im Georgenberg musste eine Tür für den Rettungsdienst geöffnet werden.



In einem Goslarer Hotel löste am späten Vormittag die Brandmeldeanlage aus. Ortsbrandmeister Olaf Laue hatte einen kurzen Weg und erreichte die Einsatzstelle innerhalb weniger Minuten. So konnte die erste Erkundung erfolgen.

Die Einsatzkräfte befanden sich auf dem Weg zum Feuerwehrhaus als ein weiterer Einsatz die Goslarer Wehr erreichte. Im Asternweg benötigte der Rettungsdienst Unterstützung. Hinter einer verschlossenen Wohnungstür befanden sich zwei verletzte Personen. In Abwägung der Situation erkundete der Ortsbrandmeister den Grund für die ausgelöste Brandmeldeanlage. Gleichzeitig fuhren das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und die Drehleiter die Einsatzstelle im Asternweg an.


Innerhalb weniger Minuten verschaffte die Feuerwehr dem Rettungsdienst den Zugang zur Wohnung im Obergeschoss. Hier wurde erst bekannt, dass es sich um zwei Verletzte handelte, die sich bereits längere Zeit in der misslichen Lage befanden. Nach einer ersten Versorgung folgte der Transport ins Krankenhaus. Während dessen konnte der Grund für die ausgelöste Brandmeldeanlage ausfindig gemacht werden. Übergekochte Marmelade in der Hotelküche erzeugte eine entsprechende Dampfentwicklung, ein Täuschungsalarm. Innerhalb einer halben Stunde waren beide Einsätze abgearbeitet.




zur Startseite