whatshotTopStory

Feuerwehr Hötzum hielt Hauptversammlung ab


Das Ortskommando der Feuerwehr Hötzum v. l.: Bürgermeister Marco Kelb, Ortsbrandmeister Michael Mack, bisheriger Schriftführer Jürgen Kunkel, Jugendwartin Jana Goedecke, Schriftführer Jens Neddermeyer, Vorsitzender des Fördervereins Thomas Glotz, Stellv. Ortsbrandmeister Andreas Franke, Gruppenführer Lukas Hans, Sicherheitsbeauftragter Bernd Hasper. Foto: Privat
Das Ortskommando der Feuerwehr Hötzum v. l.: Bürgermeister Marco Kelb, Ortsbrandmeister Michael Mack, bisheriger Schriftführer Jürgen Kunkel, Jugendwartin Jana Goedecke, Schriftführer Jens Neddermeyer, Vorsitzender des Fördervereins Thomas Glotz, Stellv. Ortsbrandmeister Andreas Franke, Gruppenführer Lukas Hans, Sicherheitsbeauftragter Bernd Hasper. Foto: Privat

Artikel teilen per:

10.02.2017

Hötzum. Die Freiwillige Feuerwehr Hötzum hielt ihre Jahreshauptversammlung ab. Hier blickte man noch einmal auf das abgelaufenen Jahr und auf das, was das neue Jahr bringen wird.



Hötzum. Ortsbrandmeister Michael Mack eröffnete die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im Dorfgemeinschaftshaus Hötzum. Er begrüßte alle Aktiven, die Kameraden der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder sowie Gemeindebrandmeister Detlef Hoyer, den stellv. Gemeindebrandmeister Jürgen Ebers und Bürgermeister Marco Kelb.

Michael Mack berichtete, dass die Hötzumer Wehr 2016 zu elf Einsätzen gerufen wurde. Davon waren fünf Brandeinsätze und sechs Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen auf der L625 und der K5 zwischen Aplenstedt und Hötzum. Bei den Samtgemeinde-Leistungswettkämpfen erreichte die neu zusammengestellte Wettkampfmannschaft den neunten Platz. Höhepunkt in 2016 war die Feier zum 80. Geburtstag der „Fischer Spritze“ aus dem Jahr 1936. Mit dabei waren viele Nachbarwehren, die Wehren aus dem „Alten Löschbezirk“ bis vor 1974 zur Gebietsreform, zum größten Teil mit ihren historischen Gerätschaften und Uniformen. Michael Mack berichtet weiter auf der gut besuchten Generalversammlung, dass 2016 von den Kameradinnen und Kameraden insgesamt 3024 Stunden geleistet wurden. An der Truppmann-Ausbildung nahm Jens Neddermeyer erfolgreich bei. Beim Sprechfunklehrgang in Schladen waren Tristan Ullmann und Thorben Franke erfolgreich. Thorben Franke wurde von der Jugendfeuerwehr in die Aktiven Abteilung übernommen. Den Atemschutzträgerlehrgang in Schladen besuchten erfolgreich Jana Gödecke und André Geisler. Bei der Umschulung auf Digitaltechnik in Schladen waren Bernd Hasper, Heike Schwarz und Benjamin Schulz erfolgreich dabei. Die Hötzumer Wehr steht mit 106 Mitgliedern gut da, davon sind 24 Aktive, davon 2 Frauen, 12 in der Altersabteilung, 4 Jugendabteilung, 66 fördernde Mitglieder. Erfreulich ist die Verstärkung der Aktiven Abteilung und bei den fördernden Mitgliedern, was von der Jugendabteilung für das Jahr 2017 wieder erhofft wird. Gewählt wurde zum Schriftführer Jens Neddermeyer und Jens Neddermeyer wurde auch zum Feuerwehrmann befördert. Eine besondere Ehrung erfuhr Wolfgang Olbrich für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Hötzum.

Bericht der Jugendfeurwehr


Die Jugendfeuerwehrwartin Jana Gödecke berichtet: „In das Jahr 2016 starten wir mit elf Jugendlichen: zehn Jungen und einem Mädel. Zu einem Rodelwochenende ging es in den Harz. Mit einem Fackelumzug ging es zum 39. Osterfeuer, welches von der Jugend entzündet wurde. Wie jedes Jahr ging es in das Pfingstzeltlager der Samtgemeinde Sickte. Mit Unterstützung der Jugendfeuerwehren Evessen und Apelnstedt, erreichten wir den 5. Platz bei den Samtgemeindewettbewerben und bei den Kreiswettbewerben erreichten wir den 19. Platz von 39 Plätzen. Bei der Leistungsfahrt in der Samtgemeinde Elm/Asse belegten wir den 9. Platz. Die Leistungsspange wurde von Jonas Neddermeyer verliehen. Simon Hasper, Artur Walter und Amin Amiraslanow wurde die Jugendflamme 2 verliehen. Im zweiten Halbjahr 2016 machten wir Dienst zusammen mit der Jugendfeuerwehr Apelnstedt. Für 2017 wünschen wir, dass die Hötzumer Jugend den Weg zur Jugendfeuerwehr Hötzum wieder findet. Wir erwarten Euch.“

Von der Aktiven Altersabteilung berichtete Gruppenführer Hans-Joachim Grundmann: „Jeweils zum Quartalbeginn treffen wir uns im Sportheim, um die anstehenden Dienste und Aktivitäten zu besprechen. Dabei geht es sich aktiv an den Veranstaltungen der Feuerwehr zu beteiligen und die alten Gerätschaften zum Laufen zu erhalten. Es werden Ausflüge unternommen, sowie Kontakte zu den Wehren des alten Löschbezirkes gepflegt. Die Altersabteilung hat im Jahr 2016 insgesamt 788 Stunden geleistet. Bei den Aktivitäten und Diensten herrscht immer eine sehr gute Beteiligung.“

Versammlung Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hötzum


Im Anschluss der Feuerwehrversammlung begrüßte Thomas Glotz als Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Hötzum zur Jahreshauptversammlung alle Anwesenden, besonders Bürgermeister Marco Kelb. Da der Vorstand des Fördervereins an den Kommandositzungen der Ortsfeuerwehr Hötzum beteiligt ist, ist die Abstimmung zwischen dem Ortskommando und dem Vorstand sehr gut. Gewählt wurde zur Kassenführerin Heike Schwarz (Wiederwahl). Zum 2. Kassenprüfer wurde Ernst-Dieter Grieshaber gewählt. Zum 31.12.2016 hatte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hötzum 66 Mitglieder. Das nächste Volksfest findet vom 5. bis 7. Mai 2017 statt. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung war für einen guten Imbiss gesorgt.


zur Startseite