Goslar

Feuerwehr löscht brennende Gartenlaube


Am Samstag musste die Feuerwehr Goslar ein Feuer an einer Gartenlaube löschen. Symbolfoto: Kai Baltzer
Am Samstag musste die Feuerwehr Goslar ein Feuer an einer Gartenlaube löschen. Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

09.10.2016

Goslar. Am Samstagabend brannte eine Gartenlaube an der Hohnschen Allee parallel zur Mauerstraße entlang der Bahnlinie Goslar Oker. Personen kamen nicht zu Schaden. Das Feuer konnte durch einen Lokführer frühzeitig entdeckt werden.


Gegen 23 Uhr stellte ein Lokführer ein beginnendes Feuer in einer Gartenlaube an der Hohnschen Allee fest. Die alarmierte Feuerwehr Goslar konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bekommen. Bei der Hohnschen Allee handelt es sich um einen Gehweg hinter den Häusern an der Mauerstraße. Die Einsatzfahrzeuge waren für die Allee zu groß und so mussten die Einsatzkräfte von einem Parkplatz an der Mauerstraße bis zur Einsatzstelle eine Wasserförderleitung aufbauen. Zunächst konnten die Einsatzkräfte das Feuer mit einem Feuerlöscher schnell unter Kontrolle bringen. Zeitgleich entfernte die Feuerwehr die Wandverkleidung des Holzhäuschens um die Nachlöscharbeiten vornehmen zu können. Mit der Wärmebildkamera wurde die Brandstelle kontrolliert. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei zur Brandermittlung beschlagnahmt.

Bereits am Nachmittag hatte die Brandmeldeanlage einer Senioreneinrichtung ausgelöst. Die Einsatzkräfte konnten allerdings keinen Auslösegrund feststellen. Eine Überprüfung des Rauchmelders ist somit erforderlich. Feuerwehr, am Einsatzort mit einem Löschzug, Rettungsdienst und Polizei konnten nach wenigen Minuten die Einsatzstelle wieder verlassen.


zur Startseite