whatshotTopStory

Feuerwehr muss Mann am Breiten Tor von Mauer retten


Am Freitag rückte die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet aus. Symbolfoto: Sandra Zecchino
Am Freitag rückte die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet aus. Symbolfoto: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

21.10.2017

Goslar. Drei Einsätze arbeiteten die Einsatzkräfte der Goslarer Feuerwehr am Freitag ab. Ein Mann strandete auf einer Mauer, außerdem lösten mehrere Brandmeldeanlagen aus.



Am Abend war ein junger Mann der Ansicht sich leichtsinnig auf eine sechs Meter hohe Mauer zu begeben. Die Intension, die den Mann dazu trieb auf die Mauer am Breiten Tor zu klettern, ist banal. Fakt ist, er kam nicht wieder runter. Und so ein junger Mann verfügt nun mal nicht über sieben Leben wie eine Katze aber doch reichlich Muffe. Die Drehleiter kam so denn angefahren und half dem Mann auf sicheren Boden.

Bereits um 8.24 Uhr und um 10.31 Uhr galt es nach Auslösung der jeweiligen Brandmeldeanlagen die Einsatzstellen in der Breiten Straße und in der Kösliner Straße anzufahren. In der Kaiserpassage hatte ein neuverbauter Rauchmelder einen Feueralarm ausgelöst. Ein Feuer war nicht zu finden. Vielmehr waren arbeitende Handwerker der Grund für den Fehlalarm.

In der Kösliner Straße löste die Brandmeldeanlage ohne erkennbaren Grund aus. Zwei unabhängig voneinander und örtlich getrennte Rauchmelder hatten Rauch festgestellt. Das ist ungewöhnlich und deutet auf einen möglichen tatsächlichen Brand hin. Bei der Erkundung in der Küche und im Pflegebereich der Einrichtung konnte allerdings darauf kein Hinweis festgestellt werden.


zur Startseite