whatshotTopStory

Feuerwehr rückte zur Patientenrettung mit Drehleiter an


Am Dienstag musste die Feuerwehr mit der Drehleiter zu einer Patientenrettung in Sudmerberg ausrücken. Foto: Feuerwehr Goslar
Am Dienstag musste die Feuerwehr mit der Drehleiter zu einer Patientenrettung in Sudmerberg ausrücken. Foto: Feuerwehr Goslar

Artikel teilen per:

04.04.2018

Sudmerberg. Auf Anforderung des Rettungsdienstes unterstützte die Goslarer Feuerwehr am Dienstagabend bei einer Patientenrettung mit der Drehleiter. Dies berichtet die Feuerwehr Goslar am Mittwoch.


Im Kiefernbrink versorgte der Rettungsdienst und ein Notarzt eine 90-jährige Patientin nach einem Sturz. Die Frau konnte durch die Schwere der Verletzung nicht durch das enge Treppenhaus des Wohnhauses zum Rettungswagen transportiert werden. So erfolgte die Anforderung der Feuerwehr Goslar mit der Drehleiter. Nach einem kurzen liegenden Transport in der Schleifkorbtrage aus dem Dachgeschoss, erfolgte mit gekonnten Handgriffen die Umlagerung auf die bereitstehende Trage. Dem weiteren Transport ins Krankenhaus stand nichts mehr im Wege.

Den Einsatzkräften war ein ruhiges Osterwochenende vergönnt. Lediglich am Ostersonntag mussten die Einsatzkräfte am Osterfeuerplatz in Ohlhof tätig werden. Mit 2.400 Litern Wasser löschten die Brandschützer das beginnende Feuer.


zur Startseite