Sie sind hier: Region >

Feuerwehreinsatz: Gegenstand schmolz auf dem Herd



Helmstedt

Feuerwehreinsatz: Gegenstand schmolz auf dem Herd


Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte schlimmeres verhindert werden. Foto: Feuerwehr Helmstedt
Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte schlimmeres verhindert werden. Foto: Feuerwehr Helmstedt Foto: Feuerwehr Helmstedt

Artikel teilen per:

Königslutter. Nachdem Rauch aus der Wohnungstür drang, erkundeten die Einsatzkräfte unter Atemschutz am heutigen Mittwoch kurz nach 12 Uhr eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Als Ursache für die Rauchentwicklung konnte ein geschmolzener Gegenstand auf der Herdplatte identifiziert werden.



Die Ortsfeuerwehren Königslutter und Rottorf sind heute Mittag um 12.06 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in Königslutter "Holtnickel" alarmiert wurden. Die eingebauten Heimrauchmelder einer Wohnung hatten ausgelöst und Rauch drang aus der Wohnungstür.

Der Einsatzleiter Stephan Bätge setzte sofort einen Atemschutztrupp zur Erkundung des ersten Obergeschoss ein. Der eingesetzte Trupp stellte nach kurzer Zeit fest, dass die Rauchentwicklung in der Küche durch ein geschmolzenes Gegenstand auf dem Herd verursacht wurde. Glücklicherweise konnte durch die Auslösung der Rauchmelder und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr schlimmeres verhindert werden. Es kam zu keinen Personenschäden.Das Treppenhaus und die betroffene Wohnung wurde durch die Feuerwehr belüftet.

Die Feuerwehren waren insgesamt mit 24 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen ca. 45 Minten im Einsatz. Desweiteren war der Malteser Rettungsdienst mit einem Rettungswagen ebenfalls mit vor Ort.


zur Startseite