Sie sind hier: Region >

Feuerwehreinsatz im Hohen Brink - Völlig verrauchte Wohnung



Goslar

Feuerwehreinsatz im Hohen Brink - Völlig verrauchte Wohnung

Angebranntes Essen war die Ursache, wie die Feuerwehr berichtet.

Die Feuerwehr war unter schwerem Atemschutz im Einsatz. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war unter schwerem Atemschutz im Einsatz. (Symbolbild) Foto: aktuell24/KR

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Für die Goslarer Feuerwehr endeten gegen acht Uhr am Donnerstagmorgen einige einsatzfreie Tage. Zunächst erfolgte die Alarmierung um 07.51 Uhr nach Auslösung eines Heimrauchmelders in einem Mehrfamilienhaus im Hohen Brink, Stadtteil Georgenberg. Angebranntes Essen war die Ursache, wie die Feuerwehr in einer Pressemitteilung berichtet.



Noch während sich die Einsatzkräfte auf dem Weg zum Feuerwehrhaus befanden, bekamen sie weitere Informationen. Der Disponent in der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle alarmierte erneut zu einem Wohnungsbrand. Anwohner hatten eine Rauchentwicklung aus der betreffenden Wohnung im Hohen Brink gemeldet. Unter Atemschutz drangen Einsatzkräfte in die verrauchte Wohnung ein und stellten einen auf dem Herd vergessenen Topf fest. Dieser wurde von der „Flamme“ genommen und die Herdplatte heruntergekühlt. Umfangreiche Belüftungsarbeiten schlossen sich an. Für den Löschzug war der Einsatz nach gut 30 Minuten beendet.


zum Newsfeed