whatshotTopStory

Finanzminister brachte gute Nachrichten mit


Peter-Jürgen Schneider kam am gestrigen Dienstag auf Einladung des Landtagskandidaten Jörn Domeier nach Königslutter. Foto: SPD Helmstedt
Peter-Jürgen Schneider kam am gestrigen Dienstag auf Einladung des Landtagskandidaten Jörn Domeier nach Königslutter. Foto: SPD Helmstedt

Artikel teilen per:

27.09.2017

Helmstedt. Der Niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider kam am gestrigen Dienstag auf Einladung des Landtagskandidaten Jörn Domeier "Auf ein Wort" nach Königslutter.







SPD-Landtagskandidat und Unterbezirksvorsitzender Jörn Domeier begrüßte in der „Umweltburg“ in Königslutter zahlreiche diskussionsfreudige Gesprächsteilnehmer. „Es ist schön den Finanzminister in Königslutter begrüßen zu können.“ und weiter führt er aus: „Für politisches Handeln ist eine gute Finanzpolitik eine notwendige Voraussetzung. Im Jahr 2016 konnte der erste Haushalt des Landes Niedersachsen in der Landesgeschichte ohne Neuverschuldung abgeschlossen werden.

„Niedersachsen ist bereits 2016 und damit vier Jahre früher als geplant und nach den Vorgaben der Schuldenbremse erforderlich, ohne neue Schulden ausgekommen. Mit dem Doppelhaushalt für die Jahre 2017 und 2018 sieht bereits der Haushaltsplan erstmals in der 70-jährigen Geschichte des Landes, einen Haushaltsausgleich ohne die Aufnahme zusätzlicher Kredite vor.“ Schneider weiter: „Dennoch hat Niedersachsen auch die notwendigen Investitionen stark erhöht.“

Schneider brachte gute Nachrichten für den anwesenden Königslutteraner Bürgermeister Alexander Hoppe mit. „Auch Königslutter profitiert vom erst heute im Kabinett beschlossenen Schulsanierungsprogramm KIP II .“




zur Startseite