Sie sind hier: Region >

Fitnessstudio in Flammen - Personen im Gebäude vermutet



Peine

videocamVideo
Fitnessstudio in Flammen - Personen im Gebäude vermutet

von Nick Wenkel


Extreme Rauchentwicklung: Die Feuerwehr Peine bei der Bekämpfung des Brandes. Fotos/Video: Aktuell24(KR)

Artikel teilen per:

Peine. Zu einem Großeinsatz wurde die Feuerwehr Peine in der Nacht auf den heutigen Freitag alarmiert. Feuer gefangen hatte die Sauna eines Fitnessstudios in der Fritz-Stegen-Allee. Zwischenzeitlich spitzte sich die Lage vor Ort zu: Vermutet wurde, dass sich noch Personen im Gebäude befinden.



Für dieStadtfeuerwehr Peine war schnell klar: Hier handelt es sich um einen größeren Brand. Schon beim Eintreffen konnten Einsatzkräfte eigenen Angaben zufolge große Flammen vernehmen.Diese schlugen zudem stark um sich, so dass auch das nebenanstehende Geschäftsgebäude und Wohnhaus betroffen waren.

Die Suche nach den Personen


Zwischenzeitlich wurde die Alarmstufe sogar nochmals erhöht. Der Grund: Die Feuerwehr vermutete noch Personen im Gebäude. Nach mehrfachem Absuchen der Räumlichkeiten konnten glücklicherweise jedoch keine Menschen in den Flammen gefunden werden. Neben der Stadtfeuerwehr Peine war auch der Rettungsdienst im Einsatz und stand in Bereitschaft.


Wie die Polizei mitteilt, musste ein Hausbewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen ins Klinikum Peine gebracht werden. Die Ursache des Brandausbruchs steht derzeit nicht fest. Die polizeilichen Ermittlungen dazu wurden aufgenommen, werden aber einige Zeit in Anspruch nehmen. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.


Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Peine. Foto:


zur Startseite