Sie sind hier: Region >

Fliegende Luftballons für 130-jähriges Jubiläum



Wolfenbüttel

Fliegende Luftballons für 130-jähriges Jubiläum

von Max Förster


Über 40 Luftballons steigen in den blauen Himmel. Fotos: Max Förster
Über 40 Luftballons steigen in den blauen Himmel. Fotos: Max Förster Foto: Max Förster

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Anlässlich des 130-jährigen Jubiläums des Schulgebäudes an der Wallstraße und dem fünfjährigen Bestehen der dortigen IGS ließen rund 40 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Ehemalige am heutigen Donnerstag ein buntes Meer an Luftballons in den blauen Himmel steigen.

Trotz der Ferienzeit fanden viele Schülerinnen und Schüler auf den Schulhof der IGS Wallstraße, um die mit Helium gefüllten Luftballons in die Lüfte zu entlassen. Zuvor wurden die Luftballons mit Postkarten versehen, auf der jeder Teilnehmer seinen Namen, und seine Adresse notieren konnte. Mit ein bisschen Glück, können sich die jungen und älteren Teilnehmer dann bald über Post freuen, die sie selbst auf den Weg gebracht haben.


<a href= "Wir finden die Aktion super". Von links: Sofie Schneider, Lilly Büttner und Anna Kuhr">
"Wir finden die Aktion super". Von links: Sofie Schneider, Lilly Büttner und Anna Kuhr Foto: Max Förster



Genau vor fünf Jahren hatte die IGS Wallstraße ihren "Ersten Schultag". Mit dem gleichzeitigen Jubiläum zum 130-jährigen Bestehen des Schulgebäudes hatte man gleich zweifachen Grund zum Feiern. Ganz zur Freude des didaktischen Leiters der IGS, Sebastian Möhrig, fanden sogar Ehemalige die Zeit und die Lust, für diese Aktion zur Wallstraße zu kommen "Es ist toll, dass es so bunt gemischt ist", so Sebastian Möhrig.



Geplant war es, so der didaktische Leiter, "ganz im Sinne von Nenas '99 Luftballons', nur mit einem Luftballon mehr" insgesamt 100 Ballons in die Lüfte steigen zu lassen. Die 100 wurden nicht ganz erreicht, dennoch war mit über 40 Teilnehmern eine doch recht große Menge vor Ort erschienen, "und das trotz der Schulferien", freute sich Sebastian Möhrig.

<a href= Uta Freyer: "Eine bunte Aktion für eine bunte Schule"">
Uta Freyer: "Eine bunte Aktion für eine bunte Schule" Foto: Max Förster



Auch die Deutsch- und Religionslehrerin Uta Freyer fand die Aktion gelungen und ist froh über die rege Teilnahme während der Ferienzeit. "Wir sind eine bunte Schule und daher finde ich diese bunte Aktion super. Die Teilnehmer werden sich freuen, wenn sie bald Post bekommen.", so Uta Freyer.

Besonderer Dank geht hierbei zum einen an den Lions Club Wolfenbüttel, der die finanziellen Mittel für diese Aktion bereitgestellt hat und auch an den Pensionär Rudolf Fricke, der nicht nur diese Aktion geplant und organisiert hat, sondern auch über einen langen Zeitraum eine Festschrift über 130 Jahre Schulgeschichte verfasst hat, die vor Ort für zehn Euro käuflich erworben werden konnte.


zur Startseite