Wolfenbüttel

Försterling äußert sich zu neuen Lehrerstellen


Björn Försterling. Foto: Nick Wenkel
Björn Försterling. Foto: Nick Wenkel Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

13.04.2018

Wolfenbüttel. Zu den vom Kultusministerium verkündeten neue Lehrerstellen erklärt der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling:



"Bei den verkündeten neuen Lehrerstellen handelt es sich nicht um 2.000 neue, zusätzliche Lehrer für Niedersachsen. Vorrangig werden Lehrkräfte, die zum Ende des Schuljahres in Ruhestand gehen, ersetzt. Bereits jetzt steht fest, dass rund 700 Lehrkräfte zum Schuljahresende pensioniert werden. Erfahrungsgemäß steigen die Zahlen in den nächsten Wochen noch an, so dass vermutlich zwischen 1.500 und 2.000 Lehrkräfte in Ruhestand gehen werden. Durch zusätzliche Ganztagsschulen und die aufwachsende Inklusion werden aber auch zusätzliche Lehrkräfte benötigt. Wer also von 2.000 neuen Lehrkräften spricht, wirft dieselben Nebelkerzen wie Frauke Heiligenstadt in den Jahren zuvor.“


zur Startseite