whatshotTopStory

Frau wird beim Aussteigen von Auto erfasst und schwer verletzt - Fahrer flüchtet

Zeugen hatten sich allerdings das Kennzeichen des Unfallfahrers gemerkt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

13.09.2020

Peine. Am Samstag, gegen 16.10 Uhr stieg eine 50-jährige Peinerin als Mitfahrerin aus einem am rechten Fahrbahnrand der Hannoverschen Heerstraße haltenden Auto aus, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Ein 68-jähriger Peiner erfasste die Frau mit dem rechten Außenspiegel seines VW Jetta. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um die schwer Verletzte Frau zu kümmern.


Die Frau war durch den Anprall zu Fall gekommen und erlitt Knochenbrüche. Sie wurde ins Klinikum Peine gebracht. Zeugen hatten sich das
Kennzeichen des Flüchtenden gemerkt und die Polizei alarmiert. Diese traf den Mann kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift an. Der 68-Jährige räumte ein, an einem Unfall beteiligt gewesen zu sein, machte aber zunächst keine weiteren Angaben zum Sachverhalt.

Der Führerschein wurde beschlagnahmt


Hinweise auf eine Fahruntüchtigkeit durch Alkohol oder Medikamente gibt es nicht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Hildesheim und einer Bereitschaftsrichterin wurde der Führerschein des Mannes zunächst beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet. Weitere Zeugen des Unfallgeschehens werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Peine unter 05171/9990 zu melden.


zur Startseite