Sie sind hier: Region >

Goslar: Frauen-Café feiert Premiere bei herrlichem Sonnenschein



Goslar

Frauen-Café feiert Premiere bei herrlichem Sonnenschein

Angesprochen werden sollen arbeits- und ratsuchende Frauen sowie Eltern.

Gute Stimmung bei herrlichem Sonnenschein. Die Premiere des Frauen-Café ist gelungen.
Gute Stimmung bei herrlichem Sonnenschein. Die Premiere des Frauen-Café ist gelungen. Foto: Landkreis Goslar

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Mit dem Frauen-Café möchten die Koordinierungsstelle für Frau & Wirtschaft beim Landkreis Goslar und das Jobcenter Goslar ein neues Angebot etablieren. Wie die Landkreisverwaltung berichtet, erfolgte gestern die Premiere bei herrlichem Sonnenschein in der Klubgartenstraße.



Nicole Manke, Leiterin der Koordinierungsstelle, zieht ein positives Fazit der ersten Veranstaltung, die den Schulbeginn und die Einschulung thematisierte. „In lockerer Atmosphäre wollen wir vor allem Frauen beraten und dabei unterstützen, wie Familie und Beruf besser miteinander in Einklang gebracht werden kann. Bei unserer Premiere ging es vor allem um die Organisation der Kinderbetreuung in der Grundschulzeit oder die Überbrückung der langen Ferienzeiten. Ferner wurden auch Themen wir der Wiedereinstieg in den Beruf oder wie Gelder und Gutscheine aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragt werden können behandelt. Auch aktuelle Stellenangebote wurden besprochen“, erläutert Manke die Inhalte.

Neben Nicole Manke und Christiane Hein vom Jobcenter standen Vertreter vom Caritas Verband für Stadt und Landkreis Goslar e.V, der Oskar-Kämmer-Schule, der Akademie Überlingen und der SBH Nord GmBH mit Informationsmaterial oder zur direkten Beratung bereit. Serviert wurde auch eine leckere Torte, und zwar die so genannte Kathinka Torte. Diese ist eine Reminiszenz an die führende Vertreterin der bürgerlichen Frauenbewegung in den 1920er Jahren, Frau Katharina von Kardorff-Oheimb. An ihr Wirken erinnert heute noch der frauenOrt Katharina von Kardorff-Oheimb, der in Kooperation mit der Frauen-Arbeitsgemeinschaft im Landkreis Goslar, der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, dem Geschichtsverein Goslar e.V. sowie der Stadt Goslar entstand und am 17. September 2011 in Goslar eröffnet wurde.

Seminare für Frauen


Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft beim Landkreis Goslar wartet in den kommenden Wochen gleich mit mehreren Seminarangeboten auf. Den Auftakt macht am Freitag, 17. September, Claudia Colantoni mit einem Workshop zum Zeitmanagement. Unter dem Titel „Wer hat an der Uhr gedreht?“ vermittelt die Referentin an insgesamt sechs Terminen (1. und 15. Oktober, 5. und 19. November sowie 3. Dezember) Strategien und Techniken zur besseren Zeitplanung und Aufgabenerledigung. Die Workshops werden jeweils in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr in der Cafeteria des Kreishauses veranstaltet.

Am Dienstag, 21. September, lädt die Koordinierungsstelle zu einer virtuellen Informationsveranstaltung zu den Themenschwerpunkten Elternzeit und Elterngeld ein. Rechtsanwältin Christiane Hochhut referiert unter anderem über Mutterschutz, Teilzeitarbeit und Elternzeit. Mitarbeitende der Kreisverwaltung erläutern die Antragsstellung fürs Elterngeld. Darüber hinaus wird sich das Projekt „Hallo Baby…“ vorstellen. Der virtuelle Infonachmittag ist von 15 bis 18 Uhr angesetzt.

Ab dem 22. September startet unter der Leitung von Referentin Astrid Wanser die Seminarreihe „Wie finde ich wieder zurück in den Beruf?“. An drei Terminen (22. + 23. September und 19. Januar 2022) wird die erfahrene Mental-Trainerin die Teilnehmerin dabei unterstützen neue berufliche Herausforderungen anzunehmen. Die Workshops werden jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Goslarer Jugendherberge ausgerichtet.
Für alle Kursangebote ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Diese können gerichtet werden an Alexandra Backes (alexandra.backes@landkreis-goslar.de / Telefon (05321) 76257). Für weiterführende Informationen steht auch die Leiterin der Koordinierungsstelle, Nicole Manke, telefonisch unter der Rufnummer (05321) 76259 oder per E-Mail an nicolemanke@landkreis-goslar.de zur Verfügung.


zur Startseite