Sie sind hier: Region >

Frederik Brandt zum Samtgemeindebürgermeisterkandidat in Baddeckenstedt nominiert



Wolfenbüttel

Frederik Brandt zum Samtgemeindebürgermeisterkandidat in Baddeckenstedt nominiert

Der parteilose Frederik Brandt ist einstimmig auf der ordentlichen Nominierungsversammlung des CDU Samtgemeindeverbandes Baddeckenstedt zum Kandidaten als Samtgemeindebürgermeister gewählt worden.

Von links: Uwe Schäfer, Frederik Brandt, Holger Bormann und Norbert Löhr.
Von links: Uwe Schäfer, Frederik Brandt, Holger Bormann und Norbert Löhr. Foto: CDU SGV Baddeckenstedt

Artikel teilen per:

Baddeckenstedt. Der parteilose Frederik Brandt ist einstimmig auf der ordentlichen Nominierungsversammlung des CDU Samtgemeindeverbandes Baddeckenstedt zum Kandidaten als Samtgemeindebürgermeister gewählt worden. In einer unter Corona Bestimmungen und als Freiluftveranstaltung durchgeführten Mitgliederversammlung auf Schloß Oelber, erhielt der parteilose Frederik Brandt alle Stimmen der stimmberechtigten Mitglieder. Dies teilt der CDU SGV Baddeckenstedt mit.



Der CDU Samtgemeindeverbandsvorsitzende Norbert Löhr begrüßte den Bundestagkandidaten Holger Bormann, den Landratskandidaten Uwe Schäfer, sowie die Kreisgeschäftsführerin Sarah Grabenhorst Quidde. Alle hätten in ihren Grußworten Frederik Brandt Unterstützung im Wahlkampf zugesprochen. Auch Norbert Löhr habe dem parteilosen und unabhängigen Kandidaten die Unterstützung des CDU Samtgemeindeverbandes zugesagt. "Wir hoffen dass sich noch weitere Unterstützer finden, denn wir haben hier einen jungen, dynamischen, in der Samtgemeinde verwurzelten und einen Verwaltungsfachmann als Samtgemeindebürgermeister Kandidaten nominiert", so Löhr.

Frederik Brandt habe sich bei den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen bedankt und sagte im Falle einer Wahl vollen Einsatz in die Entwicklung einer modernen und zukunftsorietentierten Samtgemeimde Baddeckenstedt zu.


zur Startseite