Sie sind hier: Region >

Freie Schule: „Wasserwerkstatt“ soll ausgebaut werden



Braunschweig

Freie Schule: „Wasserwerkstatt“ soll ausgebaut werden

Mit der Spende werden aktuelle Themen zu Klimawandel, Nachhaltigkeit und Ressourcennutzung im Konzept der Wasserwerkstatt ergänzt,

Andreas Hartmann (Geschäftsführer Stadtentwässerung Braunschweig GmbH) überreicht Schulleiterin Petra Sobina von der Freien Schule Braunschweig e.V. symbolisch 10.000 Euro der Veolia Stiftung. Im Hintergrund: Tanja Rudahl von der Freien Schule Braunschweig e.V. und Projektpatin Ina Patricia Rieger (SE|BS) sowie die SE|BS-Techniker Vincent Otte und Uwe Otte.
Andreas Hartmann (Geschäftsführer Stadtentwässerung Braunschweig GmbH) überreicht Schulleiterin Petra Sobina von der Freien Schule Braunschweig e.V. symbolisch 10.000 Euro der Veolia Stiftung. Im Hintergrund: Tanja Rudahl von der Freien Schule Braunschweig e.V. und Projektpatin Ina Patricia Rieger (SE|BS) sowie die SE|BS-Techniker Vincent Otte und Uwe Otte. Foto: SE|BS

Artikel teilen per:

Braunschweig. Für die Instandsetzung und Erweiterung der seit 20 Jahren bestehenden Wasserwerkstatt der Freien Schule Braunschweig e.V. überreichte Andreas Hartmann, Geschäftsführer der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS), Schulleiterin Petra Sobina symbolisch 10.000 Euro, wie die Stadtentwässerung Braunschweig am Donnerstag berichtet.



Petra Sobina meint: „Wir freuen uns sehr darauf, mit dem Förderbetrag die von allen Kindern geliebte Wasserwerkstatt nach aktuellsten Erkenntnissen didaktisch ausbauen zu können.“ Schon im Sommer solle die Wasserwerkstatt mit neuen Lerninhalten und spannenden, neu gestalteten Wasser-Bauwerken eröffnen. Mit Prof. Joseph Hölscher habe man wieder einen Experten aus der Wasserwirtschaft für die Zusammenarbeit gewonnen. Der Vater zweier ehemaliger Schüler war bereits vor 20 Jahren maßgeblich an der Initiative und der erfolgreichen Ausgestaltung des Projekts „Wasserwerkstatt in der Grundschule“ beteiligt.

Unterstützt wird das Vorhaben durch Projektpatin Ina Patricia Rieger von der SE|BS, mit der die Schule seit vielen Jahren im Rahmen der Unterrichtsgestaltung zum Themenfeld Wasser kooperiert. Rieger: „Ziel unseres gemeinsamen Engagements ist, den Zusammenhang von Umweltschutz und eigenem Handeln zu erkennen und einen verantwortungsbewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen zu erlernen.“ SE|BS-Geschäftsführer Andreas Hartmann ergänzt: „Bewusstsein für den Wert des Wassers gilt es möglichst früh zu entwickeln. Nicht überall auf der Welt geht es den Menschen so gut wie in Deutschland“.


zur Startseite