whatshotTopStory

Freiherr-von-Stein-Schule: Edeka und Parkhaus kommen näher

von Bernd Dukiewitz


Im Gifhorner Rathaus wurde über den Edeka-Markt und das Parkhaus getagt. Foto: Eva Sorembik
Im Gifhorner Rathaus wurde über den Edeka-Markt und das Parkhaus getagt. Foto: Eva Sorembik Foto: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

14.03.2017

Gifhorn. Für viele Gifhorner ist es das Aufregerthema schlechthin: Der Bau des Edeka-Marktes und eines Parkhauses neben der Freiherr-von-Stein-Schule. Mit dem Bau geht einher, dass der Pausenhof der Schule unattraktiver und kleiner wird.



Im Stadtplanungsausschuss wurde heute über die aktuellen Pläne abgestimmt für das Großbauprojekt - bei einer Enthaltung wurde den Bauplänen sonst einstimmig zugestimmt. Enthalten sind nun auch Pläne für Fahrrad- und Mofastellplätze vor der Schule.

An der Konrad-Adenauer-Straße soll ein großflächiger Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von rund 1.400 m² entstehen. Darüber hinaus soll zwischen dem geplanten Markt und dem bestehenden Kaufhaus Schütte ein privat finanziertes Parkhaus mit etwa 250 Stellplätzen und einer integrierten Cafeteria entstehen. Das Projekt ist in die Kritik geraten, weil Teilflächen des Schulhofs dem Neubau geopfert wurden. So waren während der Sitzung auch immer wieder Stimmen aus dem Publikum zu hören, die von "Kapital gegen Bildung" sprachen, nachdem sich rausstellte, dass Udo von Ey und Klaus Gmyrek als Investoren hinter dem Projekt stehen.

Polizei musste bereits eingreifen


Auf dem Schulhof mussten unter anderem Bäume weichen - im Zuge der Fällung kam es zu Tumulten und einem Polizeieinsatz (regionalHeute.de berichtete). Auch hierzu wurde sich seitens der Stadt geäußert. Die erste Stadträtin Kerstin Meyer betonte nochmals, dass den Bürgern seitens der Stadt zahlreiche Möglichkeiten gewährt wurden, um gegen das Bauvorhaben vorzugehen, diese aber nicht genutzt wurden. Dass die Situation an dem Tag der Fällung so eskalierte, bedauerte sie dennoch, obschon sie selbst vor Ort beleidigt und bedroht wurde.

Wenn nun nichts mehr dazwischen kommt, werden Ende März beziehungsweise Ende April die Baugenehmigungsanträge für den Markt und das Parkhaus gestellt werden. Im Oktober 2018 soll dann der Markt eröffnet werden, das Parkhaus soll nach Planung bereits im November fertig sein.


zur Startseite