Sie sind hier: Region >

Fümmelser Ortsbürgermeisterkandidat verschenkt Obstbäume im Neubaugebiet



Wolfenbüttel

Fümmelser Ortsbürgermeisterkandidat verschenkt Obstbäume im Neubaugebiet

Insgesamt wurden 30 Bäume übergeben. Marc Angerstein will Fümmelse zu einem grüneren Ort machen.

Ein LKW voller Bäume. CDU-Ortsbürgermeisterkandidat Marc Angerstein und CDU-Landratskandidat Uwe Schäfer verteilten im Fümmelser Neubaugebiet 30 Obstbäume.
Ein LKW voller Bäume. CDU-Ortsbürgermeisterkandidat Marc Angerstein und CDU-Landratskandidat Uwe Schäfer verteilten im Fümmelser Neubaugebiet 30 Obstbäume. Foto: CDU Fümmelse

Artikel teilen per:

Fümmelse. Mit einer ungewöhnlichen Aktion machte der Fümmelser CDU-Ortsbürgermeisterkandidat Marc Angerstein am Freitag bei Dauerregen auf eine seiner politischen Forderungen aufmerksam: „Ich bin für mehr Bäume in Fümmelse“, sagte er und verteilte kurzerhand 30 große Obstbäume im südlichen Neubaugebiet des Ortsteils.



„Ich möchte, dass künftig alle Neu-Fümmelser, jedes Neugeborene sowie jede zugezogene Familie einen Baum bekommt“, formuliert Angerstein seine Forderung. Unterstützung erhält er vom CDU-Landratskandidaten Uwe Schäfer, der die Aktion so toll fand, dass er spontan mit seinem „Schäfer-Käfer“ dazu kam, um die Bäume zu verteilen: „Bäume verschönern das Ortsbild und jeder einzelne Baum bindet pro Jahr zirka 12,5 Kilogramm CO₂. Marc Angerstein und die Fümmelser müssten also pro Jahr 80 Bäume pflanzen, um jährlich eine Tonne CO₂ zu binden. Das ist doch zu schaffen!“

Heute wurden 30 Bäume an „Neu-Fümmelser“ übergeben, samt Pflanz- und Pflegehinweise: Sauerkirsch-, Nashi-Birne-, Quitten-, Nektarinen- und Kiwi-Bäume. Mit diesen Obstbäumen möchte Angerstein diese Aktion symbolisch starten und wünscht sich, dass der künftige Ortsrat die Baum-Aktion fortsetzt und die Setzlinge aus seinem Budget bezahlt. „Ich freue mich, dass so viele neue Familien hier in Fümmelse ihre Wurzeln schlagen und ich möchte einen ökologisch-grünen Ort“, so der Ortsbürgermeisterkandidat.


zur Startseite