Sie sind hier: Region >

Fünf Autos in Auffahrunfall auf Kreisstraße 7 verwickelt



Gifhorn

Fünf Autos in Auffahrunfall auf Kreisstraße 7 verwickelt

von Christoph Böttcher


An der Unfallstelle zeigte sich vor allem Blechschaden. Foto: Christoph Böttcher
An der Unfallstelle zeigte sich vor allem Blechschaden. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Heute krachte es um 13.15 Uhr auf der K7 zwischen Wesendorf und Wagenhoff. Sieben Personen wurden verletzt, dazu entstand ein hoher Sachschaden.



Nach Polizeiinformationen vor Ort, kam es aufgrund von Schneidearbeiten an den Bäumen der Kreisstraße 7 (K7) zu einem Stau. Drei Fahrzeuge kamen zum Stehen, und warteten auf ein Ausbleiben des Gegenverkehrs, um das parkende Fahrzeug zu überholen: Ein Skoda Fabia, gefahren von einem Tschechen, derHyundai einer 42-jährigen Wesendorferin mit ihrem siebenjährigen Sohn sowie ein Audi A2. Im Audi saßen ein 20-jähriger Wittinger und zwei Frauen aus Dedelstorf im Alter von 17 und 20 Jahren.

Bevor die PKWjedoch überholen konnten, fuhr ein 80-jähriger aus Leiferde in seinem Chevrolet auf die Gruppe auf und schob die Autos ineinander. Er und seine gleichaltrige Frau wurden dabei verletzt, ebenso wie die beiden jungen Frauen im Audi sowie die Hyundaifahrerin und ihr Kind. Der Skodafahrer und sein gleichaltriger Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der 18-jährige Fahrer desdahinter fahrenden VW Golfs aus Ummern konnte nicht schnell genug reagieren, schlug ebenfalls in die Fahrzeuge ein und verletzte sich ebenfalls. Die Verletzten wurden schnell nach Gifhorn, beziehungsweise Wittingen ins Krankenhaus gebracht.An den fünf beteiligten Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 30.000 Euro. Die K7 musste bis 14.45 Uhr voll gesperrt bleiben.


zur Startseite