Sie sind hier: Region >

Für den guten Zweck: Feuerwehren ziehen an einem Strang



Wolfenbüttel

Für den guten Zweck: Feuerwehren ziehen an einem Strang


Feuerwehrpulling für den guten Zweck. Symbolfoto: Anke Donner
Feuerwehrpulling für den guten Zweck. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Auch in diesem Jahr findet am 8. Oktober wieder ein "Feuerwehr-Pulling" unter dem Motto "Einer für alle und alle für einen" statt. Diesmal soll die kleine Joy unterstützt werden. Sie hat das Down-Syndrom und einen angeborenen Herzfehler, der mittlerweile operiert wurde, aber weiterhin ständige Kontrollen erfordert, heißt es in einem Bericht von Klaus-Dieter Asche.

Joy sei durch ihre gesundheitlichen Probleme mittlerweile ständig in der MHH-Hannover und in der Potsdamer und Gifhorner Klinik sowie bei einigen weiteren Fachärzten „zu Gast“. Ihre Erkrankungen erfordern ständige Kontrollen. "Joy ist ein fröhlicher kleiner Wirbelwind, mittlerweile ein 13-Jähriger Teenie, wobei sie aufgrund ihrer „Statur“ meist nur auf neun bis zehn Jahre geschätzt wird. Sie ist aktiv in der Kinderfeuerwehr Vordorf dabei – Dieter Bohlen-Fan und hat viele Flausen im Kopf", erklärt Asche.

BMA-Team ziehen für Joy


Für die kleine Joy wollen am 8. Oktober auch BMA-Teams gemeinsam an einem Strang ziehen. "Wir waren am 5.6 in Wolfenbüttel, werden dann nach Schladen am 3.9. zum Treckerpulling und am 8.10. die Schweigerstr. Rocken. wir sind 3 von 52 Teams die dort den Berg rocken wollen. Wir werden das Unmögliche wahr machen", heißt es in der Pressemitteilung.


zur Startseite