Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Neue "EfficientHybrid“ Gelenkbusse in Betrieb genommen



Salzgitter

Für den Klimaschutz - Neue "EfficientHybrid“ Gelenkbusse in Betrieb genommen

Der Elektromotor, der als Generator dient, wandelt die anfallende Rückgewinnungsenergie beim Bremsprozess sofort in elektrische Energie um.

Von links: Thomas Flentge (MAN Truck & Bus Deutschland GmbH), Oberbürgermeister Frank Klingebiel, Axel Gierga (Geschäftsführer der KVG mbH)
Von links: Thomas Flentge (MAN Truck & Bus Deutschland GmbH), Oberbürgermeister Frank Klingebiel, Axel Gierga (Geschäftsführer der KVG mbH) Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

Salzgitter. Dank der Förderung des Landes Niedersachsen in Höhe von 480.000 Euro und der Investitionen ihrer Gesellschafter hat die Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig im Geschäftsjahr 2020 vier neue „EfficientHybrid“ Gelenkbusse des Herstellers MAN gekauft. Diese sind mit der modernsten Dieseltechnologie Abgasnorm – 6D ausgestattet und leisten durch weniger CO2-Ausstoß einen wichtigen Beitrag zu mehr Klimaschutz. Nun wurden die vier 18 C Lion’s City Gelenkbusse ausgeliefert und die offizielle Indienststellung fand am heutigen Dienstag gemeinsam mit Oberbürgermeister Frank Klingebiel auf dem Schlosshof des Museum Schloss Salder in Salzgitter statt. Axel Gierga, Geschäftsführer der KVG mbH Braunschweig nahm die Fahrzeuge gemeinsam mit Herrn Klingebiel entgegen. Dies geschah durch eine symbolische Schlüsselübergabe seitens Thomas Flentge von der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH. Dies berichtet die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung.



Die neu erworbenen Gelenkbusse würden zur Reihe der sogenannten „EfficientHybrid“ Modelle gehören. Der MAN „EfficientHybrid“ verfüge über ein intelligentes Energiemanagement. Die Hauptkomponente sei ein robuster und verschleißfreier Elektromotor, der als Generator diene. Dieser Generator wandele die anfallende Rückgewinnungsenergie beim Bremsprozess sofort in elektrische Energie um. Diese elektrische Energie werde gespeichert und sowohl für die Versorgung des Bordnetzes genutzt, als auch während der Fahrt, sodass der Dieselmotor weniger Energie generieren müsse. Ein dreifacher Nutzen für die Umwelt, denn neben dem Kraftstoffverbrauch würden sich auch Schadstoffausstoß und Geräuschemissionen reduzieren. Die Stop-Start Funktion mache die Hybridtechnologie für die Fahrgäste dadurch erlebbar, dass der Dieselmotor an Haltestellen und roten Ampeln automatisch abgeschaltet werde. MAN Stadtbusse mit „EfficientHybrid“ würden die offizielle Zulassung als Hybridbusse erhalten.

In den 18 Meter langen Bussen könnten zusätzlich dank besonders großer Fahrgastkapazität bis zu 140 Personen befördert werden. An Tür zwei gebe es eine mechanische Klapprampe, zudem seien die stufenlosen Einstiege extrem niedrig, sodass auch ältere Menschen den Bus sehr einfach betreten können. Im Fahrgastraum sorge eine freundliche Atmosphäre für eine angenehme Fahrt. Auch für Kinderwagen und Rollstuhl ist genügend Platz vorgesehen. Alle Busse seien mit einer elektrischen Klimaanlage ausgestattet und verfügen über eine Motorleistung von 243 KW / 320 PS. Die Busse würden vorrangig im Stadtverkehr in Salzgitter eingesetzt werden.


Stärkere Ausrichtung auf Elektromobilität


Oberbürgermeister Klingebiel habe sich erfreut über die neuen Fahrzeuge gezeigt: „Mit kaum einem anderen Verkehrsmittel ist man in unserer Stadt so umweltfreundlich mobil wie mit dem ÖPNV. Dank schadstoffarmer, neuer Mild-Hybrid Dieselbusse und der zukünftig stärkeren Ausrichtung auf Elektromobilität schaffen wir gemeinsam mit der KVG die Grundlagen für einen zukunftsorientierten Stadtverkehr und für ein klimafreundliches Zuhause für unsere Bürgerinnen und Bürger.“

Auch KVG Geschäftsführer Axel Gierga betont die Ausrichtung des Unternehmens hinsichtlich Umwelt- und Klimaschutz: „Unsere Busflotte weist eine Reihe von Systemvorteilen auf, die sich positiv auf die Umweltbilanz auswirken. Mit unserem Fokus auf moderne Antriebstechnologien leisten wir unseren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele 2030 im Verkehrssektor.“


zur Startseite