whatshotTopStory

GaBö-Schüler nehmen an Gedenkfeier in Lyon teil


13 Schüler der Gymnasiums am Bötschenberg nahmen in diesem Jahr an der Gedenkfeier zum Ende des zweiten Weltkrieges in Lyon teil. Fotos: Gymnasium am Bötschenberg
13 Schüler der Gymnasiums am Bötschenberg nahmen in diesem Jahr an der Gedenkfeier zum Ende des zweiten Weltkrieges in Lyon teil. Fotos: Gymnasium am Bötschenberg

Artikel teilen per:

27.05.2017

Helmstedt/Lyon. Neben vielen offiziell geladenen Gästen und Veteranen der französischen Steitkräfte durften in diesem Jahr auch 13 Schüler des 10. Jahrgangs des Gymnasiums am Bötschenberg (GaBö) in Begleitung ihrer Lehrer Anne-Marie Herlt und David Perner die offiziellen Gedenkfeiern zum Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai 1945 in Lyon besuchen.


Die Schüler, die die französische Metropole Lyon im Rahmen eines Schüleraustauschs mit der Partnerschule Lycée le Premier film besuchen, nutzten dieses Privileg gern und nahmen pünktlich ihre Sitzplätze auf der Tribüne des parc de la tête d'or ein. Im offiziellen Teil der Veranstaltung sprach neben hohen Vertretern des Militärs und der Politik auch der Oberbürgermeister der Stadt Lyon, Gérard Collomb und beeindruckte die Schüler mit seiner emotionalen Rede, die vor allem die deutsch-französische Geschichte reflektierte und die Bedeutung der beiden Länder als Motor der Europäischen Union hervorhob. Unter dem Eindruck der Präsidentschaftswahlen, spürten die Schüler, dass sie an einem besonderen Datum in Lyon sein durften.

[image=5e176d7a785549ede64dac72]Nach der Auszeichnung besonders verdienter Soldaten fand eine Militärparade statt, die verschiedene Regimenter präsentierte, darunter auch die Fremdenlegion. Die Schüler folgten der Parade anschließend zur Kranzniederlegung am Denkmal des unbekannten Soldaten. Nach diesem emotionalen Höhepunkt war die deutsche Gruppe noch zum Empfang in der repräsentativen Orangerie des Parks eingeladen, wo die Schüler ein Gespräch mit dem Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Lyon, Klaus Ranner, führen konnten. Dieser unterhielt sich angeregt mit den Jugendlichen und verblüffte sie mit seinen Kenntnissen zur Historie Helmstedts. Die Berichte des Generalkonsuls aus seiner langen diplomatischen Karriere rundeten einen eindrucksvollen Tag in Lyon ab, den die Schüler aus Helmstedt gewiss nicht vergessen werden.


zur Startseite