whatshotTopStory

Ganztagsschule nimmt in Liebenburg Formen an

von Nino Milizia


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay

Artikel teilen per:

07.02.2017

Liebenburg. Bereits seit geraumer Zeit wurde in Liebenburg über einen Ganztagsbetrieb der Grundschule gesprochen. Der Wandel nimmt nun Formen an, der Umbau könnte in den Sommerferien erfolgen und im neuen Schuljahr aufgenommen werden.


Der Ganztagsbetrieb war eng mit der Personalie des Schulleiters verknüpft worden. Nun scheint dieser Posten besetzt zu sein. Susanne Wortmann, bisher in der Funktion der kommissarischen Schulleiterin tätig, soll in Kürze zur Rektorin ernannt und so der Startschuss für weitere Planungen gegeben werden. Schließlich müssten bereits im Mai die Eltern ihre Kinder für die Nachmittagsbetreuung anmelden. Nach einer Umfrage ist mit etwa 60 Schülern zu rechnen, die das Betreuungsangebot annehmen würden.

Allerdings sind auch noch einige bauliche Veränderung von Nöten. So soll die seit Jahren ungenutzte Mensa hergerichtet werden, um in Zukunft als Speiseraum zu dienen. Direkt daneben entsteht in den bisherigen Horträumlichkeiten die Küche. Auch Schulleiterbüro und Computerraum bedürfen einer Sanierung, so dass im Sommer etwa 88.500 Euro fällig werden.


zur Startseite