Sie sind hier: Region >

Gasaustritt: Schöninger Hauptschule evakuiert



Helmstedt

Gasaustritt: Schöninger Hauptschule evakuiert

Wegen eines Gasaustritts wurde am heutigen Vormittag die Schöninger Eichendorffschule evakuiert. Auch die umliegenden Wohnhäuser mussten geräumt werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Kai Baltzer

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Schöningen. Am heutigen Montagvormittag wurden die Einsatzkräfte der Schöninger Feuerwehr laut einer Pressemitteilung der Brandschützer zu einem Gasaustritt in die Eichendorffstraße in Schöningen alarmiert. Erste Erkundungen ergaben, dass aus einer Gasverteilungsstation ein Gasaustritt stattfand. Im Umkreis von 50 Metern um die Einsatzstelle herum wurden alle Menschen evakuiert.



Aus zwei Mehrparteienhäuser hätten insgesamt 13 Personen und ein Hund aus ihren Wohnungen durch die Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden müssen. Im gleichen Verlauf sei auch die Eichendorfschule mit 260 Kindern durch die Lehrkräfte evakuiert worden. Parallel sei ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Messung der Gaskonzentration eingesetzt. Ein weiterer Trupp stand in Bereitstellung, um weitere Erkundungen durchzuführen. Zusätzlich seien die Ortsfeuerwehren aus Hoiersdorf und Esbeck zur Einsatzstelle hinzugezogen worden. Gegen 10:30 Uhr sei der Einsatz für die eingesetzten Feuerwehrkräfte nach etwa 1,5 Stunden beendet gewesen. Verletzt wurde am Ende niemand.


zum Newsfeed