whatshotTopStory

Gasgeruch wahrgenommen: Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Die Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Müden hatten am Montagabend Gasgeruch wahrgenommen. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

21.07.2020

Müden. Kurz nach 22 Uhr am Montagabend nahmen Anwohner eines Mehrfamilienhauses im Gartenweg in Müden Gasgeruch wahr. Sie informierten daraufhin die Rettungsleitstelle, welche die Feuerwehren aus Müden-Dieckhorst, Flettmar, Meinersen, Hillerse und den Einsatzleitwagen aus Ahnsen alarmierte. Auch der Rettungswagen der Schnellen Einsatz-Gruppe (SEG) des Deutschen Roten Kreuzes fuhr die Einsatzstelle an. Insgesamt waren es über 60 Einsatzkräfte. Dies berichtet die Feuerwehr der Samtgemeinde Meinersen.


„Als wir an dem Haus eintrafen, war bereits an der Gartenpforte ein Gasgeruch wahrzunehmen“, so Einsatzleiter Christian Meyer von der Müdener Wehr. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten dieses bereits verlassen. Gemeinsam mit der Polizei sperrte die Feuerwehr die Straße weitläufig ab und evakuierte vorsorglich die Anwohner der umliegenden Häuser. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor, schloss die Gashaupthähne und untersuchte die Räume mit einem speziellen Messgerät. Dabei konnte weder von Ihnen noch von dem Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens eine Gaskonzentration festgestellt werden. Ob es sich um eine Fehlinterpretation eines Geruches in der Luft oder tatsächlich um Gasaustritt handelte, konnte bisher noch nicht geklärt werden. Kurz nach 23 Uhr konnten die Kräfte wieder einrücken.


zur Startseite