Wolfenbüttel

„Geologischer Spaziergang“ durch die Asse


Foto: Privat

Artikel teilen per:

19.09.2014


Kreis Wolfenbüttel. Die Geologie der Asse ist an sich schon sehr interessant, davon konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Veranstaltung mit dem Geopark-Geschäftsstellenleiter, Dr. Henning Zellmer im Mai dieses Jahres im Rathaus in Remlingen überzeugen.

Die Kenntnisse um die Geologie der Asse sind aber vor allem deshalb wichtig, weil die Bundesregierungen unter Kiesinger, Brandt und Schmidt von 1967 – 1978 126.000 Fässer mit radioaktivem und chemotoxischem Müll in den Schacht Asse II des ehemaligen Salzbergwerks einlagern ließen.

Herr Zellmer hat sich bereit erklärt, die Geologie des Höhenzuges auch direkt vor Ort bei einem Spaziergang zu erläutern. Zu diesem „Geologischen Spaziergang“ laden die Bürgerinitiativen Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) und BürgerAktion Sichere Asse (BASA) für Sonntag, 28. September 2014 ein. Er beginnt um 14 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz bei der Gaststätte „Waldhaus zur Asse“, Asseweg in Wittmar. Es ist ein Zeitraum von etwa zwei Stunden vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenlos.


zur Startseite