Braunschweig

Geschäftsstellen-Neubau Franzsches Feld kommt


Symbolbild: Archiv
Symbolbild: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

17.05.2016


Braunschweig. Der Bauausschusses hat am Dienstag beschossen, dass im Jahr 2013 durch einen Brand zerstörte östliche Funktionsgebäude auf der Bezirkssportanlage Franzsches Feld durch einen Neubau zu ersetzen.


Einstimmung hatte der Bauausschuss zuvor eine Vorlage der Verwaltung (16-02173) beschlossen. Diese sieht Investitionen auf dem Gelände in Höhe von 950.000 Euro vor, hiervon soll unter anderem ein neuer Geschäftsstellentrakt auf dem Platz des durch den Brand zerstörten Gebäudes entstehen. Zusätzlich soll die seit Mitte 2014 leerstehende Einliegerwohnung im 1. Obergeschoss mit separater Zugangsmöglichkeit als Schiedsrichterzentrum hergerichtet werden. Die bisher als Schiedsrichterraum genutzte Umkleidekabine kann dann künftig als reguläre Mannschaftskabine genutzt werden. „Die Vereine haben sich in den vergangenen Monaten vorbildlich verhalten und Verständnis für die für sie schwierige Situation gezeigt“, erklärt SPD-Ratsherr Matthias Disterheft, der auch Mitglied im Bauausschuss ist. „Es freut uns als Fraktion, dass die Politik nun die Weichen für eine Verbesserung der Situation gestellt hat.“ Der Bau soll im September 2017 abgeschlossen sein.


zur Startseite