whatshotTopStory

Gewerbsmäßiger Ladendiebstahl: Polizei nimmt 18-Jährigen fest

Der Tatverdächtige soll sowohl in Burg als auch in Halle ähnlich gelagerte Ladendiebstähle begangen haben.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

04.11.2020

Schöningen. Am Dienstagnachmittag um 16:10 Uhr nahmen Polizisten dank eines aufmerksamen Ladendetektivs in einem Schöninger Einkaufsmarkt einen 18 Jahre alten mutmaßlichen Ladendieb fest. Der aus Russland stammende 18-Jährige war dabei, mit einer prall gefüllten Sporttasche den Markt an der Hoiersdorfer Straße zu verlassen, ohne die Waren aus Elektrorasierer, Bluetooth-Headsets und Bekleidungsstücken im Gesamtwert von rund 970 Euro zu bezahlen. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Gegen den 18-Jährigen wurde wegen gewerbsmäßigen Ladendiebstahls ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.



Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass der 18-Jährige zurzeit ohne festen Wohnsitz ist und in dringendem Verdacht steht, sowohl in Halle als auch in Burg in Sachsen-Anhalt gleichgelagerte Diebstähle begangen zu haben. Daraufhin erließ ein Ermittlungsrichter des Helmstedter Amtsgerichtes auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Vormittag Untersuchungshaftbefehl wegen gewerbsmäßigen Ladendiebstahls. Der 18-Jährige wurde in die Jugendstrafanstalt nach Hameln gebracht.


zur Startseite