Sie sind hier: Region >

Gifhorn erhält zweiten Drive-In für Schnelltests



Gifhorn

Gifhorn erhält zweiten Drive-In für Schnelltests

Der Schnelltest-Drive-In wurde auf dem Betriebsgelände von Taxi Hoffmann errichtet.

 Landrat Dr. Andreas Ebel (r.) testete direkt den Drive-In auf dem Betriebsgelände von Taxi Hoffmann. Betreiber Andreas Bössel (l.) und Fabian Hoffmann begrüßten ihn.
Landrat Dr. Andreas Ebel (r.) testete direkt den Drive-In auf dem Betriebsgelände von Taxi Hoffmann. Betreiber Andreas Bössel (l.) und Fabian Hoffmann begrüßten ihn. Foto: Landkreis Gifhorn

Artikel teilen per:

Gifhorn. Nach dem Drive-In für Corona-Schnelltests auf dem Parkplatz beim Gifhorner Mühlenmuseum öffnete am gestrigen Mittwoch die nächste Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Gifhorn, sich sozusagen im Vorbeifahren testen zu lassen. Möglich ist das ab sofort für jeden einmal wöchentlich und kostenlos in Gifhorn auf dem Betriebsgelände von Taxi Hoffmann. Termine sind vorerst montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr möglich. Schnelltests sind aktuell ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Dies teilt der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.



Geplant sei, die Terminvereinbarung über die App PassGo zu koordinieren. Der Landkreis Gifhorn habe mit dem Anbieter der App einen Vertrag geschlossen, sodass das Gesundheitsamt die positiven Schnelltest-Ergebnisse unverzüglich erhalte. Der Vorteil für die Bürgerinnen und Bürger, die die PassGo App nutzen, sei, dass die persönlichen Daten in der App auf dem eigenen Smartphone gespeichert bleiben, sodass vor Ort beim Schnelltest keine persönlichen Daten mehr aufgenommen werden müssten. Auch das Testergebnis erhalte die Testperson direkt auf das eigene Smartphone. Das Einchecken im Drive-In mit der PassGo App sei für die Bürgerinnen und Bürger bereits möglich.

Ausbau der Testzentren schreitet voran



Gemeinsam mit Fabian Hoffmann von Taxi Hoffmann, und dem Betreiber Andreas Bössel habe Landrat Dr. Andreas Ebel die neue Testmöglichkeit im Gifhorner Stadtgebiet eröffnet. Landrat Dr. Andreas Ebel erklärt: „Der Ausbau der Testzentren geht im Landkreis Gifhorn gut voran. Die Zusammenarbeit mit den Gebietseinheiten und den jeweiligen Betreibern läuft hervorragend. Außerdem werden die Testmöglichkeiten immer digitaler. Ich freue mich, dass dieser Drive-In ganz aktiv die App PassGo nutzt. Dafür haben wir uns als Verwaltung stark gemacht.“ Andreas Bössel betreibe mit seiner gleichnamigen Firma Andreas Bössel Medical Training den Drive-In und sagt: „Wir freuen uns, dass es jetzt losgeht und hoffen auf viele Bürgerinnen und Bürger, die unseren Drive-In annehmen.“

Fabian Hoffmann stelle auf seinem Betriebsgelände von Taxi Hoffmann den notwendigen Platz für den Drive-In bereit. Er sagt: „Ich unterstütze den Landkreis und den Betreiber gerne. Wir haben die Fläche und stellen diese gerne zur Verfügung, damit in Gifhorn ein weiteres Schnelltest-Angebot entstehen kann.“

Das Land Niedersachsen habe durch eine Allgemeinverfügung festgelegt, dass Drittanbieter nur durch den Landkreis Gifhorn beauftragt werden könnten. Testen lassen könnten sich alle Bürgerinnen und Bürger ohne Symptome. Sollte ein Schnelltest positiv ausfallen, müsse sich diese Person sofort in häusliche Quarantäne begeben und den Hausarzt kontaktieren. Das Ergebnis des positiven Schnelltests werde von dem Testzentrum an das Gesundheitsamt weitergegeben und so lange aufbewahrt, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliege.



Der Landkreis Gifhorn plane weitere Testzentren einzurichten:
Westerbeck: Bürgerbegegnungsstätte, DRK plant Start am 29. April
Groß Schwülper: Okerhalle; Gemeinsam für Braunschweig GbR; Eröffnung am 30. April
Gifhorn: Friedrich-Ackmann-Haus des DRK; Eröffnung am 3. Mai

Außerdem würden weiterhin 49 Hausarztpraxen und acht Apotheken im Landkreis Gifhorn kostenlose Schnelltests für alle Bürgerinnen und Bürger anbieten.


zur Startseite