Sie sind hier: Region > Gifhorn >

"Alte Schule" wird zur „Kulturstätte Neudorf-Platendorf“



"Alte Schule" wird zur „Kulturstätte Neudorf-Platendorf“

Am Tag der Städtebauförderung konnte man sich über den Baufortschritt informieren.

Fassade und Fachwerk sind bereits saniert.
Fassade und Fachwerk sind bereits saniert. Foto: B.I.G. Sassenburg

Neudorf-Platendorf. Im Rahmen des bundesweiten "Tag der Städtebauförderung" am Sonntag vor einer Woche konnte man sich über den Stand der Bauarbeiten in dem Förderprojekt mit dem Umbau der "Alten Schule" in die „Kulturstätte Neudorf-Platendorf“ direkt vor Ort informieren. Das Interesse in der Bevölkerung sei allerdings eher gering gewesen, berichtet die Bürger-Interessen-Gemeinschaft Sassenburg (B.I.G.) in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Spider Murphy Gang und Matthias Reim kommen nach Gifhorn


Das Gesamtprojekt werde mittlerweile ein Volumen von geschätzt knapp 3 Millionen Euro erreichen, wovon rund zwei Drittel aus mehreren Fördertöpfen in die Gemeindekasse fließen würden. Das Erdgeschoss soll durch das DRK und den Sassenburger Kulturverein genutzt werden. Im Obergeschoss sollen weitere Räumlichkeiten für den Hort und den Jugendtreff entstehen.



Noch viel zu tun


Die Bauarbeiten seien insgesamt mit der Sanierung von Fassade, Fachwerk und der Erneuerung von Dach, Türen und Fenstern relativ weit fortgeschritten, aber es habe sich auch gezeigt, dass noch sehr viel, insbesondere im Innenbereich und dem Anbau, bis zur Eröffnung zu tun sei, so die B.I.G.. Mit dem Anbau soll der barrierefreie Zugang zum Gebäude mittels Fahrstuhl ermöglicht werden. Ferner sollen im Anbau die sanitären Einrichtungen und die Garderobe untergebracht werden.


Im Inneren gibt es noch einiges zu tun.
Im Inneren gibt es noch einiges zu tun. Foto: B.I.G. Sassenburg


Eine Eröffnung der Kulturstätte in diesem Jahr könnte knapp werden, meint die B.I.G.. Die Kulturstätte stelle somit keine kurzfristige Alternative für räumlichen Engpässe für Schule und Hort dar.


zum Newsfeed