Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Gifhorn: Angebot der Hebammenzentrale wird verstärkt



Angebot der Hebammenzentrale wird verstärkt

Seit dem 1. März ergänzen mit Tanja Neumann und Birgitte Schnetter neben Nina Petrakov zwei sehr erfahrende Fachfrauen das Team.

Landrat Tobias Heilmann (re.) freut sich über die Unterstützung in der Hebammenzentrale. Brigitte Schnetter (2. v. re.) und Tanja Neumann (Mitte) greifen künftig Nina Petrakov (2. v. li.) unter die Arme. Christine Gehrmann (Gleichstellungsbeauftrage des Landkreises Gifhorn) hat die Hebammenzentrale initiiert.
Landrat Tobias Heilmann (re.) freut sich über die Unterstützung in der Hebammenzentrale. Brigitte Schnetter (2. v. re.) und Tanja Neumann (Mitte) greifen künftig Nina Petrakov (2. v. li.) unter die Arme. Christine Gehrmann (Gleichstellungsbeauftrage des Landkreises Gifhorn) hat die Hebammenzentrale initiiert. Foto: Landkreis Gifhorn

Gifhorn. Der Landkreis Gifhorn verstärkt das Team der Hebammenzentrale. Seit dem 1. März ergänzen mit Tanja Neumann und Birgitte Schnetter neben Nina Petrakov zwei sehr erfahrende Fachfrauen das Team. Das berichtet der Landkreis Gifhorn in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Beratungshaus in Wittingen hat den Betrieb aufgenommen


Tanja Neumann erweitert neben ihrer Tätigkeit im Kreißsaal des Helios Klinikums Gifhorn das Team mit ihrer langjährigen Berufserfahrung als freiberufliche Hebamme. Ihr Schwerpunkt wird neben der Sprechstunde in Wittingen die Betreuung von Beikostkursen sein. „Ich möchte, dass sich die jungen Frauen nicht von der Fülle des Internetangebotes irritieren lassen“, erläutert Tanja Neumann. „Wir wollen Frauen, die keine Hebamme gefunden haben, hier auf ihrem Weg durch die Schwangerschaft bestmöglich begleiten. Die Beikostkurse in Kooperation mit den LandFrauen finde ich optimal – bessere Synergien kann man gar nicht erzeugen.“



"Ein tolles Team mit geballter Hebammenkompetenz"


Die Jüngste im Team ist Brigitte Schnetter. Sie ist in der Samtgemeinde Papenteich als freiberufliche Hebamme tätig und wird im Rahmen der Hebammenzentrale neben der Beratung auch Rückbildungsgymnastik anbieten. „Ich stehe zudem für die Vernetzung von Hebammen, das liegt mir sehr am Herzen. Denn nur zusammen können wir die Versorgung im Landkreis Gifhorn sichern“, führt Brigitte Schnetter aus.


„Wir sind ein tolles Team mit geballter Hebammenkompetenz und freuen uns, Schwangere und junge Mütter und Väter zu unterstützen“, heben Nina Petrakov und Christine Gehrmann (Gleichstellungsbeauftrage des Landkreises Gifhorn) hervor. „Der Landkreis Gifhorn hat damit ein Angebot, dass landesweit seinesgleichen sucht.“ Ab sofort wird das Beratungsangebot mittwochs auch im Beratungshaus des Landkreises Gifhorn in Wittingen zur Verfügung stehen. Terminvereinbarungen sind telefonisch oder per E-Mail möglich.

Kontaktdaten:

- Hebammenzentrale Gifhorn Braunschweiger Straße 15, Telefon 0172/6038394, E-Mail: info@hebammenzentrale-landkreis-gifhorn.de
- Hebammenzentrale im Beratungshaus des Landkreises in Wittingen, Hindenburgwall 15, Telefon 0172/6038394, E-Mail: info@hebammenzentrale-landkreis-gifhorn.de

Hebammensprechstunde jetzt auch nachmittags


Seit Mai 2019 ist die Hebammenzentrale mit ihrem breiten Spektrum an unterschiedlichen Angeboten für Schwangere und junge Familien rund um die Geburt da, unter anderem mit Beratungen, Vermittlungen, und Kurs-Angeboten sowie der Betreuung des „Cafés Storchennest“. Schwangere Frauen erhalten Unterstützung – bei der Suche nach einer Hebamme oder einem passenden Kurs. Die bisher vormittags durchgeführten Hebammensprechstunde sollen jetzt auch nachmittags für berufstätige Frauen angeboten werden.

Der Geburtsvorbereitungskurs ist an Frauen ohne Hebammenbetreuung gerichtet. In diesem Kurs werden Grundlagen zu den unterschiedlichen Themen wie Schwangerschaft, Geburt, Stillen, Wochenbett und Handling vermittelt. Der Kurs findet in verkürzter Form und zweimal im Monat für jeweils zwei Stunden statt. Auch mit Beikostkursen und Rückbildungsgymnastik können Frauen unterstützt werden, die kein Angebot bei einer niedergelassenen Hebamme finden. Darüber hinaus organisiert die Hebammenzentrale Pflichtfortbildungen für Hebammen die vom Landkreis Gifhorn bezuschusst werden. Auch Netzwerkarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Behörden und anderen Institutionen sind wichtige Elemente.


zum Newsfeed