Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Bahnhof Meinersen ist jetzt barrierefrei



Bahnhof Meinersen ist jetzt barrierefrei

Bund, Regionalverband und Bahn haben rund 2,7 Millionen Euro investiert.

Horst Schiesgeries, stellvertretender Samtgemeinde-Bürgermeister, Landtagsabgeordneter Philipp Raulfs, Verbandsvorsitzender Detlef Tanke, Uwe Seel vom Bahnhofsmanagement DB Station & Service AG, Samtgemeinde-Bürgermeistern Karin Single, Bürgermeister Thomas Spanuth und Ingo Schramm, Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes (v. li.).
Horst Schiesgeries, stellvertretender Samtgemeinde-Bürgermeister, Landtagsabgeordneter Philipp Raulfs, Verbandsvorsitzender Detlef Tanke, Uwe Seel vom Bahnhofsmanagement DB Station & Service AG, Samtgemeinde-Bürgermeistern Karin Single, Bürgermeister Thomas Spanuth und Ingo Schramm, Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes (v. li.). Foto: Regionalverband

Meinersen. Am heutigen Donnerstagvormittag haben DB Station & Service und der Regionalverband Großraum Braunschweig im Beisein einiger Politiker den barrierefreien Bahnhof in Meinersen in Betrieb genommen. Das berichtet der Regionalverband in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Rund 50 Busse der VLG mit Luftreinigungssystem ausgestattet


Der Bahnhof Meinersen ist fertig modernisiert worden und nun barrierefrei. Dies gaben Detlef Tanke, Vorsitzender des Regionalverbands Großraum Braunschweig, und Uwe Seel, Bahnhofsmanagement Braunschweig/Göttingen der DB Station&Service AG, heute bei einem Pressetermin bekannt.



Bahnsteig wurde erhöht


Nach rund einem Jahr Bauzeit ist Meinersen jetzt barrierefrei für alle Reisenden zu erreichen. Bei der Modernisierung wurde der Bahnsteig von 38 Zentimeter auf 76 Zentimeter erhöht. Durch den nunmehr stufenfreien Einstieg in die Züge verbessert sich der Reisekomfort. Zudem sorgen zwei neue Wetterschutzhäuser, nachhaltige Beleuchtungsanlagen und neue Fahrgastinformationsmonitore für ein Mehr an Kundenservice am Bahnhof Meinersen.


800 Ein- und Aussteiger täglich


„Wir haben uns vorgenommen, die Zahl der Fahrgäste im Verbandsgebiet bis 2030 deutlich zu steigern. Hier in Meinersen rechnen wir mit rund 800 täglichen Ein- und Aussteigern für 2030“, prognostiziert Detlef Tanke. „Mehr Fahrgäste erreichen wir nur, wenn Angebot, Tarif und die Infrastruktur der Bahnhöfe stimmen.“

Uwe Seel ergänzt: „Bahnhöfe sind die Visitenkarte einer jeden Gemeinde und Stadt. Jede Investition in die Bahnhöfe lohnt sich, auf dem Weg die Mobilitätswende voranzutreiben. Unser Ziel muss es sein, das Bahnfahren noch attraktiver für alle Kundinnen und Kunden zu machen.“ Die Umgestaltung des Bahnhofs Meinersen ist ein weiterer Schritt zur vollständigen Barrierefreiheit an allen 46 Bahnhöfen der Region bis 2029.


zum Newsfeed