whatshotTopStory

Corona-Fälle an vier Schulen und einer Kita im Landkreis Gifhorn

Auch die Zahl der Neuinfektionen insgesamt ist wieder deutlich angestiegen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

03.12.2020

Landkreis Gifhorn. Im Landkreis Gifhorn gibt es weitere Fälle von Corona-Neuinfektionen an Schulen und einer Kita. Auch insgesamt ist die Zahl wieder deutlich gestiegen.



An der IGS Sassenburg wurde eine Schülerin positiv auf das Coronavirus getestet. Als K1-Personen werden die Mitglieder einer 9. Klasse sowie einzelne Kursteilnehmer des 9. Jahrgangs und eine Lehrkraft geführt und entsprechend eine Quarantäne bis zum 9. Dezember angeordnet. Die Abstriche der K1-Personen erfolgt am heutigen Donnerstag durch das Gesundheitsamt.

Keine weiteren Maßnahmen an der Gebrüder Grimm Schule


An der Gebrüder Grimm Schule wurden drei Personen positiv auf das Coroinavirus getestet. Die Ermittlungen des Gesundheitsamtes ergaben, dass sich die Kinder, in der Zeit in der sie ansteckend waren, nicht in der Schule befanden. Daraufhin wurde nach Rücksprache mit der Schulleitung beschlossen, für die Schule keine weiteren Infektionsschutzmaßnahmen anzuordnen.

An der Adam Riese Schule wurde eine Schülerin positiv auf das Coronavirus getestet. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes wird eine Teilgruppe der betroffenen 2. Klasse als K1-Personen geführt und eine Quarantäne bis zum 8. Dezember angeordnet. Die betroffene 2. Klasse wurde in getrennten Lerngruppen unterrichtet. Die Abstriche der K1-Personen erfolgen am Donnerstag durch das Gesundheitsamt.

An der Grundschule Isenbüttel wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Die betroffene 4. Klasse wird als K1 geführt und eine Quarantäne bis zum 8. Dezember ausgesprochen. Die Abstriche der K1-Personen erfolgen am Donnerstag durch das Gesundheitsamt.

Kindergarten Abrahams Kinder bis 15. Dezember dicht


Im Kindergarten Abrahams Kinder Gifhorn wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Die einzige Gruppe der Einrichtung sowie die Fachkräfte werden als K1-Personen geführt und es wurde eine Quarantäne bis zum 15. Dezember angeordnet. Die Abstriche der K1-Personen erfolgen am Montag durch das Gesundheitsamt.

Insgesamt ist die Anzahl der im Landkreis Gifhorn positiv getesteten Personen um 31 auf 1.055 angestiegen. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert liegt nun bei 61,7 (+ 13,0).


zur Startseite