whatshotTopStory

Corona-Fall an Schule in Meinersen: Tests im Umfeld waren negativ

Weitere Kontaktpersonen des Achtklässlers haben sich offenbar nicht angesteckt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

07.07.2020

Meinersen. In der vergangenen Woche hatte sich an der Hauptschule in Meinersen ein Schüler der achten Klasse mit dem Coronavirus infiziert (regionalHeute.de berichtete). Der Fall war offenbar einer von insgesamt acht neuen Corona-Infizierten in drei Haushalten. Wie der Landkreis Gifhorn am heutigen Dienstag in einer Pressemitteilung berichtet, fielen alle weiteren Tests im Umfeld des Schülers negativ aus.


"In Bezug auf die aktuellen Fälle der Familien in Meinersen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, können wir Ihnen mitteilen, das alle Abstriche vom 6. Juli negativ waren", heißt es in der Pressemitteilung. Das Gesundheitsamt Gifhorn habe alle Kontaktpersonen der betroffenen achten Klasse der Hauptschule in Meinersen am Montag getestet beziehungsweise je nach Wohnort der Kontaktperson an die zuständigen Gesundheitsämter übermittelt. Demzufolge bleibe es bei insgesamt 169 bekannten Fällen im Landkreis Gifhorn.


zur Startseite