whatshotTopStory

Ein weiterer Corona-Todesfall im Landkreis Gifhorn - 7-Tage-Inzidenz steigt auf 87,2

Die Asylbewerberunterkunft der Diakonie steht unter Quarantäne. Außerdem gibt es weitere Corona-Fälle an mehreren Schulen und einer Kita.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

08.12.2020

Landkreis Gifhorn. Im Landkreis Gifhorn gibt es den mittlerweile zehnten Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung zu beklagen. Zudem gibt es Corona-Fälle in einer Flüchtlingsunterkunft, einer Kita und mehreren Schulen. Das teil der Landkreis in einer Pressemeldung mit.



Insgesamt ist die Anzahl der positiv getesteten Personen im Landkreis um zehn auf 1.163 angestiegen. Der maßgebliche 7-Tage-Inzidenz-Wert liegt 87,2. Auch gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Dabei handelt es sich um einen Mann, der zu der Gruppe der älteren Mitbürger gehört, so der Landkreis.

Die Meldung vom Montag, dass es im Pastor Bammel-Haus einen Corona-Fall gibt, sei nicht korrekt, stellt der Landkreis richtig. Das Pastor-Bammel-Haus sei derzeit coronafrei. Dagegen wurde in der Asylbewerberunterkunft der Diakonie Gifhorn eine Bewohnerin positiv getestet. Die 77 Bewohnerinnen und Bewohner stehen unter Quarantäne. Entsprechende Infektionsschutzmaßnahmen wurden umgesetzt.

Weitere Corona-Fälle in Schulen und Kitas:


- Im Kinderzentrum Pusteblume wurden zwei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet. Für eine Krippengruppe und die zugehörigen Mitarbeiter wurde eine Quarantäne bis zum 15. Dezember angeordnet. Die Kita-Gruppe sowie die zugehörigen Mitarbeiter gehen bis 16. Dezember in Quarantäne. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vom Gesundheitsamt getestet. Die Kinder werden dann getestet, wenn Symptome auftreten.
- An der Haupt- und Realschule Rühen wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Für eine 6. Klasse wurde eine Quarantäne bis zum 17. Dezember angeordnet.
- An der BBS 1 wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Da die Maßnahmen des Hygienekonzept umgesetzt wurden, wurde die betroffene Klasse der Kategorie 2 zugeordnet.
- An der Dietrich-Bonhöfer Schule wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Da die Maßnahmen des Hygienekonzept umgesetzt wurden, wurde die betroffene Klasse der Kategorie 2 zugeordnet.
- An der Isetal Schule Gifhorn wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Für die betroffene 1. Klasse wurde eine Quarantäne bis zum 14. Dezember angeordnet.


zur Startseite