Bestätigte Corona-Infektionen in der Region
BS
148
GF
68
GS
61
HE
60
PE
61
SZ
53
WF
47 (+12)
WOB
163
Stand: 31.03.20, 14.13 Uhr - neue Zahlen in Rot. Genesungen werden offiziell nicht gezählt. Quelle: Offizielle Bestätigungen der Landkreise und Städte.



Gifhorner Down-Syndrom Gruppe: "Ich bin auch noch da"


Darstellung: Behindertenbeirat Gifhorn
Darstellung: Behindertenbeirat Gifhorn

Artikel teilen per:

19.08.2017

Gifhorn. Welche besonderen Bedürfnisse, Ängste und Wünsche haben diese Geschwisterkinder, welche Hilfestellungen kann man ihnen geben? Zu diesem Thema veranstaltet die Down-Syndrom Gruppe Gifhorn am 26. August einen Seminartag.


„Manchmal glaube ich, unter der Behinderung meines Bruders mehr gelitten zu haben als er selbst.“ Dieses Fazit zieht der Bruder eines Menschen mit einer spastischen Lähmung nach mehr als 50 Jahren.

Das Leben in Familien, in denen ein Kind mit Behinderung, Beeinträchtigungen oder chronischen Erkrankungen lebt, wird oft für alle Mitglieder eine Herausforderung. An die Geschwister werden im Elternhaus, in der Schule und in anderen Lebensbereichen viele Erwartungen und Anforderungen gestellt, ausgesprochene und nicht ausgesprochene. Das kann um erhöhte Mitarbeit im Haushalt, mehr Rücksichtnahme oder anderes gehen. Geschwister reagieren auf diese besondere Lebenssituation und auf die an sie gestellten Anforderungen und Aufträge auf unterschiedliche Weise. Es gilt genau hinzuhören und hin zu sehen.

Das Seminar steht allen offen


Welche besonderen Bedürfnisse, Ängste und Wünsche haben diese Geschwisterkinder, welche Hilfestellungen kann man ihnen geben?
Zu diesem Thema veranstaltet die Down-Syndrom Gruppe Gifhorn einen Seminartag. Sie hat dazu Marlies Winkelheide als Referentin eingeladen. Die diplomierte Sozialwissenschaftlerin arbeitet seit mehr als 25 Jahren an diesem Thema. Sie hat Lehraufträge an der Uni Bremen, hält Vorträge und Seminare und ist Autorin vieler Bücher und Artikel in Fachzeitschriften. Anhand zahlreicher Beispiele aus Geschwisterseminaren, Büchern und Beratungsgesprächen will sie verdeutlichen, wie man mit den aufgeworfenen Fragestellungen umgehen kann.

Obwohl die Down-Syndrom Gruppe Gifhorn der Veranstalter ist, sind nicht nur Familien mit Down Syndrom Kindern angesprochen. „Die auftretenden Probleme gelten für alle Geschwister von Kindern mit Behinderung oder Beeinträchtigungen oder wenn sie chronisch krank sind.“, erläutert Anke Voß, Sprecherin der DS Gruppe. Das Tagesseminar steht allen offen. Das wird auch durch den Mitveranstalter Behindertenbeirat unterstrichen.

Für Einzelpersonen sind die Kosten 15,- Euro, Paare müssen 25,- Euro bezahlen. Das Seminar findet statt am Samstag, den 26. August, von 10.00 bis 16.00 Uhr. Als Veranstaltungsort wurde das Mehrgenerationshaus im Georgshof, Steinweg 20 in Gifhorn gewählt.
Die Anmeldungen nimmt Anke Voß entgegen unter der Tel. 05374 918438 oder an die Mailadresse: kontakt@ds-gruppe-gifhorn.de


zur Startseite