Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Inzidenz der Region geht weiter hoch - ein neuer Todesfall zu beklagen



Inzidenz der Region geht weiter hoch - ein neuer Todesfall zu beklagen

In einigen Kreisen steigen die Inzidenzen sogar mit zweistelligen Werten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Am Donnerstag steigt die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz im Braunschweiger Land stark von 83,9 auf 91,66 an und liegt damit weiter über dem niedersächsischen Durchschnitt von 88,8, der um 8 Punkte nach oben klettert. Dennoch bleibt die Inzidenz weiter weit vom Bundesschnitt entfernt, der bei 154,5 liegt. In einem Landkreis sinken die Zahlen deutlich, in einem weiteren stagnieren sie im Gegensatz zum gestrigen Mittwoch. In den anderen Kreisen steigen die Inzidenzen hingegen weiter deutlich an, sogar mit zweistelligen Werten. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Robert-Koch-Institut (RKI) am heutigen Donnerstagmorgen veröffentlicht hat. Zudem gab es in einem Landkreis einen Todesfall. Von 2.060 Neuinfektionen in Niedersachsen fallen 305 auf unsere Region.



Lesen Sie auch: Impfdurchbruch bei CDU-Politiker: Carsten Müller in häuslicher Quarantäne


Die Zahl der COVID-19-Infektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner steigen in Wolfsburg weiter rapide nach oben. Lag sie am Montag noch bei 72,2 und erreichte sie gestern noch den bisherigen Höchstwert für diesen Herbst von 103,4 (Vortag: 87,2), knackt sie binnen eines Tages diesen Rekord und liegt nun bei 114,7. Hier werden 36 neue Infektionen gemeldet. In Salzgitter hingegen, stagniert die Inzidenz und liegt weiterhin bei 103, trotz 39 neuer Fälle. Weiterhin an der Spitze befindet sich der Landkreis Gifhorn, dessen Zahlen weiter nach oben steigen. Die 7-Tage-Inzidenz im nördlichsten Landkreis des Braunschweiger Landes liegt nun bei 139,4 (129,2).

Ein neuer Todesfall - Peine mit stärkstem Anstieg



Auch in Goslar steigt die Inzidenz deutlich an. Lag sie am Mittwoch noch bei 63,1, liegt sie heute bei 78,7. Hier gab es zudem 41 neue Fälle.
Im Landkreis Peine steigt der Wert am höchsten an. Sie steigt von den gestrigen 72,1, am heutigen Donnerstagmorgen auf 95,7. In diesem Landkreis sind auch 56 neue Fälle zu Verzeichnen. In Braunschweig steigt die Inzidenz ebenfalls weiter deutlich an. Laut RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz in der Löwenstadt, in der 63 Neuinfektionen vermeldet werden, bei 81,3 (70). In Helmstedt steigt die Inzidenz hingegen nur leicht. Das ehemalige Kohlerevier kommt am heutigen Donnerstag auf eine Inzidenz von 67,7 (65,6), wobei 18 Neuinfektionen gemeldet wurden. Allerdings ist in Helmstedt ein Todesfall in Verbindung mit Covid-19 zu beklagen.

Lesen Sie auch: Auch ohne Aufforderung: Stadt weist auf Quarantänepflicht hin


In Wolfenbüttel sinkt die Inzidenz wieder deutlich ab. Lag sie in der Lessingstadt am gestrigen Mittwoch noch bei 64,5, liegt sie heute bei 52,8 und damit unter dem Wert vom Dienstag (55,3). Als einziger Landkreis in unserer Region sind hier zudem keine neuen Fälle gemeldet worden.


zum Newsfeed