Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Gifhorn: Montagsversammlungen bleiben ruhig



Montagsversammlungen bleiben ruhig

Unter anderem versammelten sich Menschen auf dem Schillerplatz, unter dem Motto "Solidarisch Verhalten in der Corona-Pandemie".

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Rudolf Karliczek

Gifhorn. Im Verlauf des Montagabends fanden im Stadtgebiet von Gifhorn vier Versammlungen unter Beteiligung von etwa 225 Personen statt. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Unbekannte klauen Ortsschild


Auf dem Schillerplatz versammelten sich unter dem Motto "Solidarisch Verhalten in der Corona-Pandemie" zwischen 18:15 Uhr und 19 Uhr 6 Personen. Unter gleichem Motto kamen auf dem Marktplatz zwischen 19:15 Uhr und 20:35 Uhr etwa 23 Personen zusammen. Bei keiner dieser Versammlungen kam es zu nennenswerten Vorkommnissen.



"Menschenwürdiges Leben für alle"


Ebenfalls auf dem Schillerplatz begann zunächst um 18:15 eine Versammlung mit sechs Personen unter dem Motto "Frieden und Freiheit: Menschenwürdiges Leben für alle", welche um 18:30 Uhr endete. An gleicher Örtlichkeit begann im Anschluss ab zirka 18:30 Uhr eine Versammlung unter dem Motto "Transparenter politischer Dialog".


Lesen Sie auch: Fast 3.000 Neuinfektionen: Inzidenz der Region fast verdoppelt


Nach einer Anfangskundgebung folgte ein Aufzug über die Braunschweiger Straße bis etwa zur Einmündung "Im Freitagsmoor", um anschließend über den Schillerplatz, durch die Innenstadt, zum Marktplatz zu gelangen. Dem Aufzug schlossen sich in der Spitze um die 190 Personen an. Die Versammlung endete mit einer Abschlusskundgebung gegen 20:20 Uhr auf dem Marktplatz. Bei den Versammlungen kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen.


zum Newsfeed