Streit unter jungen Männern löst Polizeieinsatz am Bahnhof aus

Sieben männliche Personen im Alter von 17 bis 20 Jahren wurden ermittelt. Pfefferspray und ein Billard-Queue wurden sichergestellt.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

Gifhorn. Zeugen meldeten der Polizei am frühen Abend des gestrigen Sonntags eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Bahnhof Gifhorn Stadt. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Als die ersten Beamten wenige Minuten später am Einsatzort eintrafen, konnten sie dort keine Personen antreffen. Im Rahmen der eingeleiteten Nahbereichsfahndung stellen sie jedoch sieben männliche Personen im Alter von 17 bis 20 Jahren. Diese machten bei den Befragungen unterschiedliche Angaben zu der Auseinandersetzung.

Gegenstände sichergestellt


Im Rahmen der weiteren Sachverhaltsaufnahme stellen die Beamten bei den Personen mitgeführte Gegenstände sicher, darunter ein Pfefferspray und ein Billard-Queue. Einer der Männer wies eine leichte Schnittwunde an der Hand auf, die keiner medizinischen Behandlung bedurfte. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden die volljährigen Personen entlassen, ein Minderjähriger wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Ermittlungen in dieser Sache hat der Zentrale Kriminaldienst der Polizei Gifhorn übernommen. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Teil dieser Ermittlungen.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Polizei