Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Taschendiebe machen Supermärkte im Landkreis Gifhorn unsicher



Taschendiebe machen Supermärkte im Landkreis unsicher

Alle Opfer waren über 60 Jahre alt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Landkreis Gifhorn. Vier Diebstähle von Geldbörsen wurden der Polizeiinspektion Gifhorn am gestrigen Donnerstag angezeigt. Drei dieser Taten ereigneten sich am Donnerstag, eine bereits am Mittwoch. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Zwischenfall bei Matthias-Reim-Konzert: Zwei junge Frauen bewusstlos


Bei den Tatorten handelt es sich um Supermärkte in den Orten Wesendorf, Müden, Meine und Gifhorn. Die Geschädigten sind alle über 60 Jahre alt, bei diesem Phänomen gehören ältere Menschen zur Zielgruppe der Täterinnen und Täter. In den vorliegenden Fällen wurden die Geldbörsen aus dem Einkaufskorb oder der Handtasche entwendet.



Die Tipps der Polizei:


- Tragen Sie Geld, Bankkarten und Papiere immer in verschiedenen und verschlossenen Innentaschen der Kleidung, möglichst dicht am Körper.
- Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.


- Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.
- Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Legen Sie eine Hand auf den Reißverschluss, so kann dieser nicht unbemerkt geöffnet werden.


zum Newsfeed