Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Gifhorn: Zwischenfall bei Matthias-Reim-Konzert



Zwischenfall bei Matthias-Reim-Konzert: Zwei junge Frauen bewusstlos

Die Polizei ermittelt, ob den Konzertbesucherinnen KO-Tropfen verabreicht wurden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Anke Donner

Gifhorn. Am Donnerstag, 2. Juni, spielte Matthias Reim im Rahmen des "Unser Aller Festivals" auf dem Schlosshof in Gifhorn. In diesem Rahmen kam es möglicherweise zu einer Straftat gegen zwei junge Frauen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Verstöße im Fünf-Minuten-Takt: Polizei kontrollierte in Schwülper


Im Verlauf des Abends, gegen 22 Uhr, sei es bei beiden Frauen zeitgleich zu einer Bewusstlosigkeit gekommen. Sie mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Am Folgetag erstatteten sie Strafanzeige.



Liquid Ecstasy im Drink?


Die dazu aufgenommenen Ermittlungen des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Gifhorn schließen eine, von den Frauen unbemerkte, Zugabe einer Substanz wie etwa GHB (Liquid Ecstasy) in die Getränke, durch eine unbekannte Täterschaft, nicht aus.


Zeugen gesucht


Zeugen, die am entsprechenden Abend auffällige Personen oder Handlungen bemerkt haben, wenden sich bitte unter 05371 980-0 an die Polizei Gifhorn.


zum Newsfeed