Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Gifhorn: Unbekannte legen Fressköder aus



Unbekannte legen Fressköder aus

In dem Stückchen Wurst befand sich eine zwei Zentimeter lange Schraube.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Werner Heise

Kästorf. In Kästorf wurde am Dienstagnachmittag ein Fressköder von einer Hundehalterin entdeckt. Darüber schreibt die Polizei in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Köder ausgelegt: Hund in Lebensgefahr


Am Dienstagnachmittag meldet sich eine Hundehalterin bei der Polizei Gifhorn. Sie war mit ihrem Hund im Kreuzungsbereich Wilscher Straße / Alte Heerstraße in Kästorf spazieren als dieser plötzlich etwas Fressbares vom Grünstreifen aufnahm. Das sofortige Eingreifen der Hundehalterin verhinderte, dass ihr Hund einen präparierten Fressköder herunterschluckte.



Nicht der einzige Fall


Bei dem Köder handelte es sich um ein Stückchen Wurst, worin eine etwa zwei Zentimeter lange Schraube eingesteckt war. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Sachverhalt aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen oder Hinweisgeber in dieser Sache wenden sich bitte an die Polizei Gifhorn unter 05371 980 0. In Süpplingen im Landkreis Helmstedt kam es am Mittwochmorgen zu einem ähnlichen Fund. Mehr dazu lesen Sie hier.


zum Newsfeed