Glasfaserausbau in Cremlingen soll starten

Bis zum 13. September läuft die Aktionsphase, in der ein Glasfaser-Hausanschluss kostenlos ist.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Cremlingen. Ab Anfang Juli führt htp im Kernort der Gemeinde Cremlingen die Vermarktung von Glasfaser-Anschlüssen durch. Der regionale Anbieter will die Leitungen bis in die Immobilien verlegen, sofern 40 Prozent der Haushalte einen glasfaserbasieren Internetzugang beauftragen. Bis zum 13. September läuft die Aktionsphase, in der ein Glasfaser-Hausanschluss kostenlos ist. Dies teilt die Gemeinde Cremlingen mit.


„In den letzten Monaten haben vermehrt Berufstätige und Dienstleister auch aus Cremlingen nach Anschlussmöglichkeiten gefragt. Gerade die aktuelle Corona-Krise hat den hohen Bedarf noch einmal vor Augen geführt, darum freuen wir uns umso mehr, dass nun der Glasfaserausbau in der Ortschaft Cremlingen starten soll“, erklärt Bürgermeister Detlef Kaatz. „Ich hoffe, dass sich viele Cremlingerinnen und Cremlinger melden, um die notwendigen Haushalte zu erreichen.“ Auch Cremlingens Ortsbürgermeister Jens Drake freue sich über die guten Nachrichten, denn auch ihn hätten in letzter Zeit viele Fragen zum Thema Glasfaserausbau erreicht. Aktuell seien der Anbieter und der Landkreis Wolfenbüttel dabei, die Grundschulen und auch Gewerbebetriebe anzuschließen.

Keine automatische Umstellung


Wer schon einen Vertrag bei htp habe, werde nicht automatisch auf Glasfaser umgestellt. Denn eine Umstellung könne das Unternehmen nur durchführen, wenn eine Genehmigung der Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer vorliege. Daher informiere der regionale Anbieter zurzeit seine Bestandskunden und verteile an sämtliche Haushalte Informationsmaterial. Schließen 40 Prozent der Haushalte einen Vertrag über Glasfaser ab, beginne htp Anfang 2022 mit den Bauarbeiten. Mitte 2022 könnten die Einwohnerinnen und Einwohner von Cremlingen dann mit stabilen Bandbreiten von 250, 500 oder 1.000 Mbit/s surfen.

Schon 2013 und 2014 habe sich htp für die Zukunftsfähigkeit des Landkreises engagiert. Das Unternehmen hat gemeinsam mit dem Landkreis ein kreisweites Glasfasernetz gebaut und Glasfaser bis in die Orte verlegt - dadurch stehen aktuell Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung. „Wir freuen uns sehr, dass der Glasfaser-Ausbau in Cremlingen vorangetrieben wird“, erklärt Torsten Ruhe, Leiter des Tiefbaubetriebs im Landkreis Wolfenbüttel. „Der Landkreis wird gerne mit der Bereitstellung des Grundnetzes unterstützen“, so Ruhe weiter.

Auch htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann blicke dem Ausbau positiv entgegen: „Wie versprochen, folgt jetzt mit der Verlegung der Glasfaser bis in die Gebäude, der nächste Schritt unserer Ausbau-Offensive.“ Wer sich beraten lassen oder einen Vertrag abschließen möchte, treffe die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von htp direkt vor Ort am Rewe-Markt. Auf www.htp.net/glasfaser/wolfenbuettel habe htp weitere Informationen, die Kontaktdaten des Glasfaser-Teams und der örtlichen Vertriebspartner veröffentlicht. Außerdem sei ein Film eingestellt, der genau erkläre, wie der Ausbau durchgeführt werden solle.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel

Supermarkt