Sie sind hier: Region >

Glauben geht: Godehardjahr in Braunschweig feierlich eröffnet



Glauben geht: Godehardjahr in Braunschweig feierlich eröffnet

Das Godehardjahr steht unter dem Motto "GO! Gauben geht."

Am 8. Mai hat Propst Reinhard Heine in der Kirche St. Aegidien einen dezentralen Eröffnungsgottesdienst zum Godehardjahr des Bistums Hildesheim gefeiert.
Am 8. Mai hat Propst Reinhard Heine in der Kirche St. Aegidien einen dezentralen Eröffnungsgottesdienst zum Godehardjahr des Bistums Hildesheim gefeiert. Foto: Sabine Moser/pkbs

Region. Nachdem der Auftaktgottesdienst zum Festjahr der spirituellen Erneuerung bereits am Donnerstag von Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ im Hildesheimer Mariendom gefeiert wurde, folgten an sechs Orten im Bistum dezentrale Gottesdienste. Einer davon wurde in Braunschweig gefeiert, wie die Katholische Kirche Braunschweig in einer Pressemitteilung berichtet. Das Godehardjahr steht unter dem Motto "GO! Gauben geht."



Lesen Sie auch: "Nicht Auge um Auge, sondern Auge in Auge"


Propst Reinhard Heine eröffnete am Sonntag das Godehardjahr im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes im Liebfrauenmünster St. Aegidien in Braunschweig, bei dem er eine besonders gestaltete Kerze zum Godehardjahr gesegnet und entzündet hat. "Wenn wir im Bistum jetzt mit dem Namen des Heiligen Godehard ein Jubiläumsjahr verbinden, dann soll das nicht bei der Person und seinem Wirken vor 1.000 Jahren stehen bleiben. Nein, ich bin sicher, Glauben geht auch heute, auch wenn unsere Wirklichkeit anders aussieht als vor 1.000 Jahren", sagte der Propst. "Hören wir auf Christus wie er, dann werden wir hoffentlich erfahren, dass Glauben geht: GO!“, ermutigt er beim Gottesdienst.



Gedacht wird dem Heiligen Godehard


Unter dem Motto feiert das Bistum Hildesheim vom 5. Mai 2022 bis zum 6. Mai 2023 das Godehardjahr. Anlass ist die Weihe Godehards zum Bischof von Hildesheim vor 1.000 Jahren. Eine Vielzahl von bistumsweiten Veranstaltungen lade alle Gläubigen ein, in der Nachfolge Jesu und im Sinne des überzeugten Benediktiners Godehard – dem ersten Bistumsheiligen – an der inneren Erneuerung des Bistums mitzuwirken. Im Zentrum stehe dabei, bereits begonnene Aufbruchsprozesse sichtbar zu machen und neue Impulse für die Kirche von morgen zu setzen.


Lesen Sie auch: Stadt und Kirche sprechen über weitere Zusammenarbeit


Eine der zentralen Aktionen ist die Pilgerwoche vom 10. bis 18. September vom Benediktinerkloster Niederalteich in Bayern, dessen Abt Godehard war, nach Hildesheim. Dabei pilgern acht Gruppen auf acht Teilstrecken. Zeitgleich steht auf dem Braunschweiger Jakobsweg Feierabendpilgern auf dem Programm. Weitere Informationen zum Godehardjahr gibt es online.


zum Newsfeed