whatshotTopStory

Gleisbauarbeiten: Teilweise Busse statt Bahnen

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

26.08.2014


Wolfenbüttel/Schladen. Die Deutsche Bahn baut von Donnerstag, 28. August bis Sonntag, 7. September an den Gleisanlagen in Wolfenbüttel und Schladen. Gearbeitet wird am Bahnübergang in Wolfenbüttel bis Montag, 1. September, 3 Uhr sowie am Bahnübergang in Schladen an der Hermann-Müller-Straße von Freitag, 5. September, 6 Uhr bis Dienstag, 9. September, 6 Uhr. 

Wie Bahnsprecherin Christine Forstmann auf Nachfrage von WolfenbüttelHeute.de erklärte, können Während dieser Arbeiten nur Fußgänger und Radfahrer die Überwege eingeschränkt nutzen. Am 28. und 29. August sowie vom 1. bis 7. September werden alle Regionalbahnen (RB) zwischen Wolfenbüttel und Bad Harzburg/Goslar durch Busse ersetzt. Am 30. August fallen alle RB zwischen Braunschweig und Bad Harzburg/Goslar/Schöppenstedt aus. Ersatzweise fahren auch hier Busse.

Kunden können detaillierte Informationen zu ihren Zügen im Internet unter bauarbeiten.bahn.de abrufen. Weiterhin werden die Fahrgäste über Lautsprecheransagen, Aushänge in den Bahnhöfen sowie in den Zügen durch das Zugbegleitpersonal informiert. Reisende werden gebeten, die teilweise geänderten Abfahrtzeiten sowie die verlängerten Fahrzeiten bei ihren Reiseplanungen zu berücksichtigen und eventuell frühere Verbindungen zu nutzen. In den Bussen, so die Bahnsprecherin, sei der Kauf von Fahrscheinen und die Mitnahme von Fahrrädern leider nicht möglich.

Für die Arbeiten kämen moderne, lärmgedämpfte Geräte und Maschinen zum Einsatz. Trotzdem ließen sich ruhestörende Geräusche nicht vermeiden. Zudem warnen Signalhörner die Arbeiter im Gleisbereich vor herannahenden Schienenfahrzeugen. Die Warneinrichtungen entsprächen den gesetzlichen Vorgaben und würden von den Unfallkassen ausdrücklich gefordert. Sie seien den Gegebenheiten entsprechend angepasst.


zur Startseite