whatshotTopStory

Goethe goes Korea

von Anke Donner



Artikel teilen per:

12.08.2014


Wolfenbüttel. Für eine dreiwöchige Studienreise machte der südkoreanische Goethe Experte Jang-Hyok An halt in der Herzog August Bibliothek. An ist Professor der Philosophie und hat sich auf die Erforschung Goethes Werke spezialisiert. 

Zustande gekommen ist die Studienreise durch die Mast-Jägermeister SE, die einen neuen Vertriebspartner, die Firma Lotte in Südkorea, hat. Dieses Unternehmen ist eines der größten in Asien, familiengeführt und nach Goethes „Charlotte“ (Die Leiden des jungen Werthers) benannt.


Goethe-Experte Jang-Hyok An. Foto:



Florian Rehm, Vorsitzender des Vorstands der Curt Mast Jägermeister Stiftung und Mitglied im Aufsichtsrat der Mast-Jägermeister SE besuchte die Firma und lud den Inhaber der Firma Lotte,Dong Bin Shin, gleichzeitig zum kulturellen Austausch nach Weimar ein. Ebenfalls bei diesem Termin anwesend war Professor Jang-Hyok An.

Prof. An ist Goethe Experte in Südkorea und begleitete Herrn Shin auf dessen Einladung zu dieser Reise nach Weimar. und wurde auf eine dreiwöchige Studie in die Herzog August Bibliothek eingeladen.

An, der 2004 in Bremen Germanistik studierte hat, hat sich der Erforschung Goethes Werke verschrieben und bringt den deutschen Dichter nach Korea. Bereits drei seiner Werke hat er ins Koreanische übersetz. Darunter auch "Die Leiden des jungen Werthers".

Jang-Hyok An, der selber die jungen Werke Goethes liebt, möchte die deutsche Literatur nach Korea bringen. Auch wenn derzeit die Nachfrage nach diesen Büchern nicht so groß ist. "Früher war das anders. Vor 20 oder 30 Jahren wurden Goethes Bücher auch in der Schule gelesen. Heute ist das nicht mehr so", erzählt An.


zur Startseite