Sie sind hier: Region >

Goslar, deine Straßen - Die Kniggenstraße



Goslar

Goslar, deine Straßen - Die Kniggenstraße

von Alec Pein


Die Kniggenstraße. Foto: Alec Pein
Die Kniggenstraße. Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Goslar. Um eine eher unscheinbare Querstraße in der unteren Altstadt dreht sich unsere Straßenserie in dieser Woche. Die Kniggenstraße verbindet die Kornstraße mit der Breiten Straße und ist vielen Goslarer Schulkindern und ihren Eltern als Zugangsstraße zur Grundschule Goetheschule bekannt.


Namensgeber ist vermutlich eine Goslarer Familie namens Kniken, Belege dafür gehen zurück bis Ende des 18. Jahrhunderts. Vorher war die Straße nach verschiedenen anderen Persönlichkeiten benannt. Heute ist die Kniggenstraße eine verkehrsberuhigte Wohnstraße mit moderner Pflasterung. Im 19. Jahrhundert begann die Nutzung der heutigen Goetheschule für Lehrzwecke. Hier war Ende des 19. Jahrhunderts das heutige Christian-von-Dohm Gymnasium untergebracht, bis dieses 1975 in das Schulzentrum Goldene Aue zog. 1986 nahmen "Grund- und Hauptschule Goetheschule" den frei gewordenen Platz ein. In den Jahren 1992 und 1994 wurde das Gebäude dann Saniert. Seitdem befindet sich der Haupteingang der Schule zur Sicherheit der Schulkinder in der Kniggenstraße.


Der Altbau der Grundschule Goetheschule. Foto: Alec Pein


zur Startseite