Sie sind hier: Region >

Goslar: Mehr als doppelt so viele Briefwähler wie 2016



Goslar

Goslar: Mehr als doppelt so viele Briefwähler wie 2016

Jeder vierte Wahlberechtigte hat bereits per Briefwahl abgestimmt. Je nach Wahlbeteiligung könnte das bedeuten, dass fast jeder zweite Wähler diesen Weg favorisiert hat.

von Alexander Dontscheff


Das Rathaus in Goslar. Symbolbild
Das Rathaus in Goslar. Symbolbild Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Auch die aktuellen Kommunalwahlen stehen ganz im Zeichen von Corona. Konkret bedeutet dies: Der Anteil der Briefwähler ist auf Rekordkurs. In der Stadt Goslar hat bereits jeder vierte Wahlberechtigte per Briefwahl abgestimmt. Das teilt die Stadt Goslar auf Anfrage mit.



"Die Zahl der Briefwähler liegt im Vergleich zur letzten Kommunalwahl ungleich höher", berichtet Vanessa Nöhr, Pressesprecherin der Stadt Goslar. 2016 hätten von 41.989 Wahlberechtigten 22.119 gewählt, davon 4.973 per Briefwahl. "Bei der Kommunalwahl 2021 zählen wir 40.319 Wahlberechtigte und haben Stand Dienstag - bis zur Wahl verbleiben ja noch einige Tage - bereits 10.037 Briefwähler", so Nöhr.. Liegt die Wahlbeteiligung in diesem Jahr ähnlich hoch (oder besser: ähnlich niedrig) wie vor fünf Jahren, so hätte nahezu jeder zweite Wähler die Briefwahl genutzt.

Lesen Sie auch: Braunschweig: Bereits mehr als 41.000 Briefwahlunterlagen ausgestellt


Lesen Sie auch: Mehr als jeder vierte Wolfenbütteler hat Briefwahl beantragt


zur Startseite