Bündnis gegen Rechtsextremismus ruft zu Protest gegen AfD auf


"Goslar ist nicht das erhoffte verschlafene Städtchen, in dem die AfD sich ungestört breit machen kann", so das Bündnis gegen Rechtsextremismus.
Symbolbild: pixabay
"Goslar ist nicht das erhoffte verschlafene Städtchen, in dem die AfD sich ungestört breit machen kann", so das Bündnis gegen Rechtsextremismus. Symbolbild: pixabay

Goslar. Wie das Goslarer Bündnis gegen Rechtsextremismus mitteilt, wird es am 18.November eine AfD-Veranstaltung in Goslar geben. Um ein klares Zeichen gegen "ihre rassistischen und unverhohlen antidemokratischen Standpunkte" zu setzen, ruft das Bündnis zu einer Demonstration gegen diese Veranstaltung im GoTEC Club auf. Wir veröffentlichen diesen Aufruf ungekürzt und unkommentiert.


Liebe Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde,

Viele werden es gelesen haben...... zum Beispiel auf der Titelseite der Goslarschen Zeitung:

Es gibt eine weitere Veranstaltung der AfD in den städtischen Tagungsräumlichkeiten des GoTEC.

Diesmal nutzen gleich 5 Männer die Gelegenheit, sich und ihre Ideen dem geneigten Publikum vorzustellen.

Es gibt eine weitere Veranstaltung der AfD in den städtischen Tagungsräumlichkeiten des GoTEC. Dagegen werden wir protestieren und machen deutlich: Die AfD ist auch in Goslar nicht willkommen!

Unabhängig davon, ob die vom Rat verabschiedete Nutzer- und Entgeltordnung des GoTEC der Verwaltung bei der Überlassung an die AfD wohlmöglich keinen Spielraum lässt, ist unser Standpunkt klar.

Wir wollen die AfD nicht! Nicht in Goslar und nirgends! Sie bereitet durch ihre rassistischen und unverhohlen antidemokratischen Standpunkte den Boden für rechten Terror und eine Spaltung der Gesellschaft. Der Einwand, sie sei demokratisch legitimiert (und daher zu tolerieren) lässt erschaudern......das hatten wir schon mal.

Kommt / kommen Sie zur

Kundgebung gegen die AfD am kommenden Montag, den 18.November, ab 16.45 Uhr auf dem Gelände des EFZN, Am Stollen 19c.

Goslar ist nicht das erhoffte verschlafene Städtchen, in dem die AfD sich ungestört breit machen kann!





mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


AfD