DRK: Erste-Hilfe-Lehrgänge können wieder starten

Durch ein umfangreiches Hygienekonzept ist es dem DRK möglich die Breitenausbildung wieder aufzunehmen.

So sieht es bei einem Lehrgang aus.
So sieht es bei einem Lehrgang aus. Foto: DRK Kreisverband Goslar

Goslar. Das Deutsche Rote Kreuz in Goslar erarbeitet umfangreiches Hygienekonzept für die Breitenausbildung. Vor nunmehr knapp zwei Monaten fand der letzte Erste-Hilfe-Lehrgang im DRK-Zentrum in der Wachtelpforte statt. Diese durch die Corona-Pandemie verursachte Zwangspause hat bald ein Ende. Ab Montag, 8. Juni, finden wieder Rotkreuzkurse im Kreisverband Goslar statt. Dies berichtet der DRK Kreisverband Goslar in einer Pressemitteilung.


Das Rote Kreuz ergreife umfangreiche Schutzmaßnahmen, um seine Ausbilder und besonders die Teilnehmer zu schützen und die aktuellen Hygienerichtlinien einzuhalten. Durch sich aktuell in der Beschaffung befindende, spezielle Übungsphantome werde eine Schulung mit praktischen Übungen in naher Zukunft völlig kontaktlos ermöglicht werden. Bis dahin werde jeder Lehrgang so kontaktarm wie möglich stattfinden. Ebenfalls werde Hygienematerial, wie zum Beispiel Mund-Nasen-Bedeckungen, Einmalhandschuhe und auch ausreichend Desinfektionsmittel, vorhanden sein.

Um die Kurse möglich zu machen, sei das DRK jedoch auf Unterstützung angewiesen, sodass die Preise für Rotkreuzkurse geringfügig angepasst werden müssen. „Wir müssen leider einen Pauschalbetrag von 2,50 Euro pro Teilnehmer auf den eigentlichen Kurspreis aufschlagen, um die erhöhten Materialkosten durch die Pandemie zu decken. Wir bitten dafür um Verständnis und hoffen mit unseren Kursen wieder vielen Personen die Chance auf weitere Möglichkeiten zu eröffnen. Seien es zum Beispiel Fahrschüler oder jeder Andere, der einen Rotkreuzkurs für seine Arbeit oder Ähnliches benötigt“, so Joachim Probst, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverband Goslar.

Weitere Kurstermine und aktuelle Information würden über die Internetseite des DRK-Kreisverbandes auf www.drk-goslar.de veröffentlicht.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


DRK