Sie sind hier: Region > Goslar >

Erhöhte Bleiwerte bei Kindern im Landkreis Goslar: Öffentlichkeit wird informiert



Erhöhte Bleiwerte bei Kindern: Öffentlichkeit wird informiert

Am 2. Mai findet eine Online-Veranstaltung mit der Leiterin der Studie und weiteren Experten statt.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Goslar. Um die Bevölkerung aus Oker und Harlingerode ausführlich und aus erster Hand über die Ergebnisse der so genannten BLENCA-Studie (auch bekannt als umweltmedizinisches Gutachten) zu informieren, lädt der Landkreis Goslar am heutigen Montag 17 Uhr zu einer Öffentlichkeitsveranstaltung ein. Diese wird aus Rücksicht auf das Corona-Infektionsgeschehen in digitaler Form durchgeführt. Das teilt der Landkreis Goslar in einer Pressemitteilung mit.



Lesen Sie auch: Studie: Harzer Kinder haben zu viel Blei im Körper


Professorin Dr. Katja Radon, vom Klinikum der Münchner Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) wird als verantwortliche Leiterin der Studie umfassend über die Ergebnisse und die Untersuchungsmethodik informieren. Amtsarzt Dr. Martin Hepp vom Gesundheitsamt des Landkreises wird die gesundheitliche Dimension der Studienergebnisse thematisieren. Darüber hinaus wird Umweltepidemiologe Michael Hoopmann vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA) für Fragen und Einordnungen zur Verfügung stehen.



Bleibelastung bei fast 50 Prozent der Kinder höher


Mit dem umweltmedizinischen Gutachten wurde untersucht, wie hoch die Blei- und Cadmiumbelastung bei Grundschülern aus Oker und Harlingerode ausfällt. Während die Bleibelastung bei fast 50 Prozent der teilnehmenden Kinder über dem bundesweiten Referenzwert lag, gab es bei Cadmium keine Auffälligkeiten.

Wer aktiv an der Videokonferenz teilnehmen möchte, kann noch bis heute, 12 Uhr unter kommunikation@landkreis-goslar.de einen Link anfordern. Wer nicht aktiv an dem digitalen Format teilnehmen möchte, hat die Möglichkeit die Veranstaltung über einen Livestream auf der Videoplattform Youtube zu verfolgen.


zum Newsfeed